Sie sind hier:  » 

Eingewöhnen leicht gemacht

DRK-Kindergarten „Seestern“ am Klutensee-Bad

Das Team des DRK-Kindergartens „Seestern“ (v.r.): Leiterin Doris Form sowie die Erzieherinnen Laura Gläsel, Nicole Kohls, Christine Szeczepanski und Laura Eisenblätter auf dem Spielgerät hinter den Modulen neben dem Klutensee-Bad. Foto: wer

Lüdinghausen

Die DRK-Kita „Seestern“ hat am Freitag in den Modulen der ehemaligen „Roten Villa“ am Klutensee-Bad den Betrieb aufgenommen. Das Team um Leiterin Doris Form betreut dort zunächst 20 Kinder.

In den vergangenen zwei Wochen haben sich die Erzieherinnen mächtig ins Zeug gelegt, um aus den Containern der ehemaligen „Roten Villa“ an ihrem neuen Standort eine gemütliche Kita zu machen. So haben sie den Räumen mit viel Elan ein wohnliches Ambiente verschafft. Die Kita ist am Freitag unter dem neuen Namen „Seestern“ – gleich neben dem Hallenbad und dem Klutensee – unter dem Dach des Kreis-DRK an den Start gegangen. 20 Knirpse bis zu sechs Jahren werden dort von Leiterin Doris Form und ihrem Team betreut.

Zum „Warmwerden“ hatte das Erzieherinnen-Team am Freitag Kinder und Eltern in lockerer zeitlicher Abfolge eingeladen, sich in der Einrichtung umzusehen und erste Kontakte mit den Betreuerinnen zu knüpfen. „Wir wollen uns Zeit nehmen für die ganze Familie“, erklärte Form. Wichtig sei, dass sich die Kinder schnell heimisch fühlten.

Mit Blick auf die Container erklärten die beiden DRK- Trägervertreterinnen Birgit Poschmann und Marlies Leifken: „Es ist entscheidend, was man drinnen macht. Es kommt auf die Menschen an, die dort mit den Kindern arbeiten.“ Und da sei das DRK mit diesem Team bestens aufgestellt. Lobende Worte gab es zudem für die Stadt Lüdinghausen. Die habe für einen reibungslosen Ablauf beim Aufbau der Module sowie bei der Gestaltung des Außenbereichs gesorgt. „Alles verlief nach Plan“, freute sich Form. Und so können die Kinder bereits im Sand spielen, ein Klettergerüst ausprobieren, schaukeln oder auf dem Rasen toben. Und: „Wir haben sogar noch Plätze in der Einrichtung frei, sowohl für Kinder unter wie auch über drei Jahren“, erklärte Poschmann.

Aktuell finden in den Räumlichkeiten noch 28 Mädchen und Jungen der DRK-Kita „Entdeckungsreich“ ein Zuhause. Diese Zwischenlösung gilt bis Anfang 2018. Dann soll der Neubau am Stadion fertiggestellt sein und diese Kinder können dorthin umziehen.

Von Peter Werth

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 02.09.2017

4. September 2017 18:02 Uhr. Alter: 1 Jahre