Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Viele Blumen zum Silberjubiläum

25 Jahre DRK-Kita.

Beim Festakt wurde die Arbeit vieler Beteiligter gewürdigt, ganz besonders aber Leiterin Ingeborg Stange und Dieter Pape für ihr Engagement gelobt. Foto: hbm

Ascheberg

25 Jahre besteht die DRK-Kita in Ascheberg. Leiterin Ingeborg Stange ist seit dem 1. Oktober 1992 dabei, Dieter Pape hat sich erst vergangenes Jahr verabschiedet.

25 Jahre glückliche Kinder – wer diese Bilanz in einem Kindergarten ziehen will, der muss über ein Viertel-Jahrhundert gute Arbeit leisten. Der benötigt ein gutes Zusammenspiel von Erzieherinnen und Eltern, von Kita und Träger sowie von Steppkes und Erzieherinnen. Es sind Teams, die Erfolg möglich machen und die gestern bei der Feier „25 Jahren DRK-Familienzentrum Bügelkamp“ in den Festreden auch gewürdigt wurden. Ins Blickfeld rückten in der Mittagsstunde aber auch zwei Einzelpersonen: Ingeborg Stange hat den Kindergarten vom Provisorium an der Nordkirchener Straße bis heute geleitet. Dieter Pape, der mit viel Herzblut dabei war, ist für die Trägeraufgaben des DRK-Ortsvereins Ascheberg-Davensberg kein Weg zu weit, kein Einsatz zu viel gewesen.

Während einer Sportstunde sei sie als Erzieherin in Davensberg nach Ascheberg abgeworben worden, berichtete Stange schmunzelnd über die Anfänge. Am 1. Oktober 1992 startete sie nicht nur mit einer neuen Kita, sondern auch mit dem DRK als neuem Träger. „Können die das?“, war eine Frage, die über ihrer Arbeit schwebte. Zwei Jahre später wurde am Bügelkamp gebaut, 1995 eingeweiht. Was dort von ihr und ihrem Team verlangt worden sei, habe den Alltag ständig verändert. Mal sei es darum gegangen schon früh Leseschwächen aufzudecken, dann sei das KIBIZ gekommen, schließlich sei man 2011 im dritten Anlauf Familienzentrum geworden und zuletzt habe die Trägerschaft gewechselt – vom Ortsverein zu einer Gesellschaft auf Kreisebene.

DRK-Kreisvorstand Christoph Schlütermann würdigte die Arbeit von Ingeborg Stange, ihrem Team, aber auch dem örtlichen DRK-Trio Bernhard Thyen, Peter Pape und Willi Baumhöver, das 24 Jahre die Last des Trägers getragen hatte. Die Kita am Bügelkamp besteche durch ihre Architektur, die auch 22 Jahre nach der Einweihung noch allen Erfordernissen gerecht werde. Von einem gewachsenen Erzieherinnen-Team werde großartiges geleistet. Alle Entwicklungsschritte seien mitgemacht worden. Von den fast 30 DRK-Kitas sei das Haus am Bügelkamp eine mit besonders guter Struktur und Ordnung.

Maria Schulte-Loh würdigte für die Gemeinde, dass der Kindergarten insbesondere bei der Integration Zeichen setze: „Wenn ich richtig informiert bis, besuchen 14 Nationen diese Kita.“ Mit dem Dank der Eltern und der Leiterkolleginnen anderer Kitas endete der offizielle Teil. Und dann kamen auch die Kinder, um mit ihren Eltern und Erzieherennen einen schönen Tag der offenen Tür zu erleben,

Von Theo Heitbaum

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 01.10.2017

4. Oktober 2017 18:30 Uhr. Alter: 70 Tage