Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

„Nun ist die Zeit für neue Ideen gekommen“

Jo Weiand gibt DRK-Vorsitz ab.

Gratulierten Jo Weiand (3.v.l.): Heinz-Wilhelm Upphoff (v.r.), der neue Ortsvereinsvorsitzende Dr. Thomas Schumacher, Konrad Püning, Bürgermeister Richard Borgmann und Kreis-Vorstand Christoph Schlütermann. Foto: mib

Lüdinghausen

Große Ehre zum Schluss: Heinz-Wilhelm Upphoff, Vizepräsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, zeichnete Jo Weiand mit der Landes-Verdienstmedaille des DRK aus. Der Lüdinghauser stand 15 Jahre an der Spitze des DRK-Ortsvereins.

Das Ehrenamt ist ein Amt auf Zeit. Nun ist die Zeit für neue Ideen gekommen. Ich hatte eine schöne Zeit, die mir viel gegeben hat, mit vielen Höhepunkten, aber auch Tiefschlägen. Die haben wir gemeinsam aber dann gemeistert“, sagte Jo Weiand zu seinem Abschied. Zwei wichtige Termine hob er aus seiner 15-jährigen Vorstandarbeit hervor: 2009 die Fusion mit dem DRK-Ortsverein Seppenrade und im Oktober das Fest zum 125-jährigen Jubiläum DRK-Arbeit in Lüdinghausen.

Heinz-Wilhelm Upphoff, Vizepräsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, dankte Weiand für seine zukunftsweisenden Strukturveränderungen beim DRK. „Ihre Arbeit bedarf hoher Wertschätzung“, sagte Upphoff, der nicht nur den Dank des Präsidiums überbrachte, sondern Weiand auch mit der Landes-Verdienstmedaille des DRK auszeichnete.

Beirat Dr. Wolfgang Frank freute sich, dass er nun einen Mitstreiter in diesem Gremium hat. „Wir werden wie die beiden alten Herren in der Muppetshow vom Balkon aus die Arbeit des Vorstandes beobachten. Wir haben vor 15 Jahren eine Lichtgestalt für das DRK gesucht, und in dir gefunden. Dein Führungsstil war geprägt wie die aus dem Mannschaftssport“, sagte Frank.

Konrad Püning und Christoph Schlütermann vom Kreisvorstand dankten für die gute Zusammenarbeit und gratulierten Weiand zur hohen Auszeichnung. „Du bist das Gesicht des DRK vor Ort“, sagte Püning.

„Ich habe nicht glauben können, dass du als Vorsitzender aufhörst. Als ich dich als meinen Nachfolger vorgeschlagen habe, konnten wir nicht wissen, was auf das DRK zukommt. Bei den Kitas haben viele Träger abgewunken, das DRK stand bereit, wenn wir nachgefragt haben“, sagte Bürgermeister Richard Borgmann. Er nannte den DRK-Ortsvereins einen wichtigen Bestandteil der Stadt, bei dem Weiand wichtige Meilensteine gesetzt habe.

Von Michael Beer

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 15.11.2017

18. November 2017 16:38 Uhr. Alter: 64 Tage