Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Mit Frieda Fuchs auf Spurensuche im Kranichholz

Waldwoche der DRK-Kita Höckenkamp.

Eine ganze Woche verbringen 17 Kinder der DRK-Kita Höckenkamp im Wald. Dort gingen sie nicht nur mit präparierten Tieren auf Tuchfühlung, sondern aßen auch ihre Butterbrote. Foto: Heidrun Riese

Lüdinghausen

Zwischen Bäumen und Blättern gehen derzeit 17 Kinder der DRK-Kita Höckenkamp auf Spurensuche. Sie verbringen eine Waldwoche im Kranichholz, wo sie jeden Tag eine neue Aufgabe von Frieda Fuchs gestellt bekommen.

Bäume, Äste und Käfer statt Puppen, Feuerwehrautos und Bilderbüchern sind derzeit für 17 Kinder der DRK-Kita Höckenkamp an der Tagesordnung. Sie verbringen eine Waldwoche im Kranichholz und kommen zusammen mit den Erzieherinnen Nadine Wiedermann, Sarah Klingenberg und Lena Wiewel sowie den Müttern Figen Nakis und Eva Wessels der Natur auf die Spur.

„Die Kinder haben viele Fragen zum Wald und den Tieren gestellt“, erklärt Wiewel den Hintergrund der Aktion. Als Jägerin beim Hegering Selm brachte sie das nötige Fachwissen mit, um die Neugier der Kleinen zu stillen – natürlich vor Ort, wo die Bäume wachsen und die Tiere leben.

Dort werden die Kinder von den Geschichten über Frieda Fuchs begleitet, die ihnen jeden Tag eine neue Aufgabe stellt. Am Montag ging es beispielsweise auf die Suche nach ganz kleinen Lebewesen. Diese schauten sich die Kinder mit Hilfe von Insektendosen, die eine eingebaute Lupe besitzen, genau an. „Wir haben ganz viel gefunden, von der Kellerassel bis zum Molch“, berichtete Wiewel. Am Dienstag gestaltete die Gruppe aus Wolle und Ästen einen Waldvorhang und legte ein Mandala mit Blättern, Eicheln, Bucheckern und anderen Materialen, die der Wald zu bieten hatte.

Am Mittwoch und Donnerstag war die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Unna zu Besuch. Die Kinder gingen auf die Suche nach Fußspuren und erforschten die Lebensräume der Tiere. Mit einigen präparierten Exemplaren durften sie auch auf Tuchfühlung gehen. „Das hat mir am besten gefallen“, sagte Hannah, die das Rehkitz zu ihrem Lieblingstier erkor. Aber die Fünfjährige wusste auch über die anderen Arten gut Bescheid: „Der Hase hat größere Ohren als das Kaninchen und wohnt auf den Feldern. Das Kaninchen ist unter der Erde zu Hause.“

Zum krönenden Abschluss bekommt die Gruppe heute noch Besuch. „Der Opa eines Kindes berichtet aus seiner Zeit als Jäger“, verriet Wiewel. „Außerdem erzählt Förster Wolf Meyer von seiner Arbeit.“ Und damit möglichst viele Kinder der DRK-Kita Höckenkamp in den Genuss einer Waldwoche kommen, sei die zweite Auflage bereits für Juni geplant, so die Erzieherin.

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 12.05.2017

14. Mai 2017 19:02 Uhr. Alter: 247 Tage