Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Der erste Wunsch ist schon erfüllt

Grundsteinlegung für neues Gebäude der DRK-Kita "EntdeckungsReich"

Legten Hand an: Gemeinsam mit einigen Kindern mauerten (v.l.) Kita-Leiterin Vanessa Schulte, Bürgermeister Richard Borgmann, DRK-Kreisverbandsvorsitzender Christoph Schlütermann, Investor Heiner Temmink und Beigeordneter Matthias Kortendieck die Kapsel für die Grundsteinlegung ein. Foto: Kristian van Bentem

Lüdinghausen

Bis Ende November soll der Bau des neuen Gebäudes der DRK-Kita „EntdeckungsReich“ abgeschlossen sein. Am Dienstag wurde der Grundstein gelegt und ein Behälter eingemauert, der unter anderem Zeichnungen mit Kinderwünschen für die künftige Bleibe enthält. Ein Wunsch wurde direkt erfüllt.

Na, wenn dass kein gutes Omen ist . . . Eine große Sonne stand auf einem der Bögen, auf denen die Kinder der DRK-Kita „EntdeckungsReich“ ihre Wünsche für das gerade im Bau befindliche neue Gebäude zu Papier gebracht hatten. Und tatsächlich gab es schönstes Frühlingswetter, als die Zeichnungen am Dienstag aufgerollt und zusammen mit Fotos und einem Bauplan in den Behälter geschoben wurden, der anlässlich der Grundsteinlegung eingemauert wurde.

Eröffnung im Januar 2018

Nach wetter- und planungsbedingten Verzögerungen (ursprünglich sollte die Eröffnung zum neuen Kindergartenjahr am 1. August erfolgen) soll das neue Gebäude, in dem künftig vier Gruppen Platz finden, bis Ende November fertig sein, wie der städtische Beigeordnete Matthias Kortendieck erklärte. „Bis zum Einzug zum Jahresbeginn 2018 können die Kinder dann noch mit einräumen und mitgestalten“, sagte Kita-Leiterin Vanessa Schulte, die sich auch auf ein „Restaurant“ mit Küche für Frühstück und Mittagessen, ein Atelier als Kreativraum sowie einen Snoezelraum zum Ausruhen und Entspannen freut. „Wir bekommen hier deutlich mehr Platz, als es die Mindestgröße eigentlich vorschreibt“, betonte sie.

Insgesamt 90 Kinder werden im Alt- und Neubau der DRK-Kita unterkommen. Wegen der Bauverzögerung stehen für die zum neuen Kindergartenjahr aufgenommenen Kinder übergangsweise für fünf Monate Module am Hallenbad zur Verfügung.

„Bei der Gestaltung haben Investor Heiner Temmink, das DRK als Träger und die Stadt gut zusammengearbeitet und schnelle Lösungen gefunden“, sagte Bürgermeister Richard Borgmann bei der Grundsteinlegung, bei der einige Kinder tatkräftig mit anpackten und die Kelle schwangen. „Wir sind froh, dass wir damit künftig noch mehr Plätze für Kinder anbieten können. Im Ruhrgebiet gibt es vielerorts eine gegenteilige Entwicklung. Das zeigt, dass wir eine familienfreundliche Stadt sind. Und Familien sind unsere Zukunft.

Von Kristian van Bentem

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 29.03.2017

29. März 2017 17:55 Uhr. Alter: 294 Tage