Sie sind hier:  » 

Vielfalt wird gefördert

VR-Bank Westmünsterland gibt 35 000 Euro für Integration.

Projektbeirat (v.l.): Dr. Anne Täubert (VR-Bank), Ludger Berghaus (Beiratsvorsitzender der VR-Bank), Marijan Renic (Integrationsagentur Caritas), Iris Schlautmann (Integrationsagentur DRK), Özlem Reddig (Kreishandwerkerschaft Coesfeld), Birgit Kentrup (Losbergschule Stadtlohn), Matthias Brinkmann (Caritasverband Borken), Berthold te Vrügt (Vorstand VR-Bank). Foto: az

Coesfeld

Die VR-Bank Westmünsterland hat die Projekt-Ausschreibung „Vielfalt im Westmünsterland – wir machen den Weg frei“ für geflüchtete Menschen ins Leben gerufen. In Kooperation mit den Integrationsagenturen des Caritasverbandes und des Deutschen Roten Kreuzes fördert die VR-Bank in den Kreisen Borken und Coesfeld Projekte, die die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Integration der geflüchteten Menschen bedarfsorientiert unterstützen. Ab sofort findet man die Ausschreibungsunterlagen auch im Internet.

Neben den Integrationsagenturen sind weitere Experten aus der Region Mitglieder im Projektbeirat, der über die Auswahl der zu fördernden Projekte entscheidet. „Wir freuen uns, dass wir die Mitglieder des Projektbeirats zur Unterstützung unserer Idee begeistern konnten und sind sehr gespannt auf die Vielfalt der verschiedenen Projekte, die eingereicht werden. Die Auswahl wird sicher nicht einfach“, so Berthold te Vrügt, Vorstandsmitglied der VR-Bank Westmünsterland.

Geflüchtete Menschen müssen sich einerseits in einer für sie fremden Kultur neu orientieren und andererseits die Erlebnisse von Krieg und Flucht verarbeiten. Nach der Not- und Erstversorgung geht es um die Förderung ihrer Integration in Gesellschaft und Wirtschaft.

Von Allgemeine Zeitung

Pressebericht aus der Allgemeinen Zeitung vom 09.03.2017

11. März 2017 13:29 Uhr. Alter: 2 Jahre