Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Herbern spendet um die Wette

Gerde-Marie Hülsmann gab beim Wettblutspenden ihren „Punkt“ dem RV von Nagel. Foto: iss

Herbern

Blut spenden und Punkte für den Lieblingsverein sammeln - in Herbern hat der Wettbewerb der Vereine den Spenderzahlen gut getan.

Das Wettblutspenden des DRK-Ortsvereins Herbern am Donnerstagnachmittag in der Aula der Profilschule war ein voller Erfolg. Mit insgesamt 193 Blutspendern lag das Ergebnis ganz klar über den Erwartungen. „Wir sind regelrecht überlaufen worden“, resümierte Claudia Närdemann vom DRK-Ortsverband Herbern. Sie hatte das Wettblutspenden gemeinsam mit Claudia Gräwe in die Wege geleitet. Teilweise kamen die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen und das Team des Blutspendedienstes West aus Münster dem Andrang nicht hinterher und es gab längere Wartezeiten. Doch das störte die meisten Spenderwilligen nicht und sie nahmen es gelassen. „Es ist für eine gute Sache, da sollte auch etwas Zeit da sein“, stellte eine Besucherin fest.

Bei dem Wettbewerb, der in Herbern schon früher durchgeführt worden war, bekommt jeder Blutspender für seine Spende einen Punkt und dieser kann für einen Verein seiner Wahl abgegeben werden. Erstspender verfügen über drei Punkte. Um allen Vereinen eine gleiche Chance zu geben werden die Spender in Relation zur Mitgliederzahl gesetzt. Drei Punktesieger werden Anfang November 2017 ermittelt, es winken Geldpreise zur Förderung von gemeinsamen Aktivitäten in den Vereinen (1. Preis: 200 Euro, 2. Preis: 100 Euro und 3. Preis: 50 Euro). Bisher haben sich sechs Vereine für das Vereinsblutspenden angemeldet, für andere Herberner Vereine wurden am Donnerstagabend laut Claudia Gräwe auch Punkte abgegeben. Nachmeldungen sind auf jeden Fall noch möglich. Mechthild Wesp gab ihre Stimme dem Motorsportclub Herbern, Jonas Angelkort der Landjugend, Gerde-Marie Hülsmann für den Reitverein und Jürgen Große-Budde gab seinen Spende-Punkt dem SV Herbern.

Mit dem überaus positiven Gesamtergebnis von 193 Blut- und davon 16 Erstspendern hatten die Organisatoren nicht gerechnet. Bei den vier Blutspendeterminen im vergangenen Jahr kamen in Herbern durchschnittlich 140 bis 150 Spender. „Beim nächsten Mal wird das Blutspendeteam West einen Arzt mehr mitschicken, das hat man uns gestern Abend schon versprochen“, resümierte Claudia Närdemann.

Von Isabel Schütte

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 20.01.2017

22. Januar 2017 17:42 Uhr. Alter: 1 Jahre