Sie sind hier:  » 

„Wir hatten bereits ein aufregendes Jahr“

DRK-Kita Weltentdecker.

Die kleinen Weltentdecker fühlen sich an ihrem Standort auf der Gemeindewiese richtig wohl. Foto: DRK-Kita Weltentdecker

Nottuln

Leiterin Heike Thoms-Rungenhagen ist erleichtert: „Wir vom Team der DRK-Kita Weltentdecker sind erst einmal froh, dass wir hier an der Moduleinrichtung keinen Anbau bekommen.“

Viele Kosten und Mühen bleiben der Gemeinde, dem Träger und dem Personal dadurch erspart.“ Mit diesen Worten kommentierte gestern Kita-Leiterin Heike Thoms-Rungenhagen die Entscheidung der Gemeinde, zunächst auf eine dritte Gruppe bei den Weltentdeckern zu verzichten (wir berichteten).

Für die Kinder, so die erfahrene Erzieherin, wäre ein Anbau natürlich auch spannend gewesen. „Aber unsere Familien können gut auf zusätzlichen Stress verzichten. Wir hatten bereits ein aufregendes Jahr“, bilanzierte sie und erinnerte daran:

Im vergangenen August habe der Kita noch kein eigenes Gebäude zur Verfügung gestanden, weshalb man erst einmal bei den Pfadfindern untergekommen sei. Dann sei Ende Oktober der Umzug in die jetzige Einrichtung erfolgt. Und im Dezember sei die Nachfrage nach Kita-Plätzen in Nottuln dann so groß gewesen, dass die zweite Gruppe eröffnet wurde.

Heike Thoms-Rungenhagen: „Seit Februar sind wir nun voll besetzt und es kehrt endlich Ruhe ein. Wir haben tolle Familien, die trotz der anfänglichen Umstände sehr zufrieden sind und sich über die familiäre Atmosphäre hier freuen. Auch die Anmeldezahlen in unserer Einrichtung waren wie in anderen Kindergärten.“

Im Januar habe es für den U 3-Bereich bereits eine Warteliste gegeben. Besonders gefragt seien die flexiblen Buchungszeiten und die wenigen Schließungstage, gerade für die berufstätigen Eltern sei dies wichtig. „Insgesamt stellte sich jetzt jedoch heraus, dass es in Nottuln viele Doppelanmeldungen gab. Ein Anbau ist also nicht notwendig, die Familien auf den Wartelisten der Kitas haben sich gut auf alle Einrichtungen in Nottuln verteilt“, schildert die Kita-Leiterin.

Wie berichtet, gibt es derzeit im Ortsteil Nottuln sieben freie Kita-Plätze (bezogen auf alle Tageseinrichtungen im Ortsteil). „Aktuell gibt es bei uns in der DRK-Kita Weltentdecker nur zwei freie Ü 3-Plätze“, verdeutlicht die Kita-Leiterin. „Unsere U 3-Gruppe ist bereits mit einem Kind überbelegt.“

Wie wird es nun weitergehen?

Heike Thoms-Rungenhagen: „Jetzt freuen wir uns erst einmal auf einen ruhigen Start in den Sommer. Noch mehr freuen wir uns dann aber auch auf den Einzug in die neue Drei-Gruppen-Einrichtung, die im kommenden Jahr fertiggestellt wird. Der Gemeinde Nottuln stehen dann weitere Kita-Plätze mit der zusätzlichen dritten Gruppe zu Verfügung. Wir hoffen, dass der Neubau schnellstmöglich startet.“

Von Ludger Warnke

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 22.04.2017

24. April 2017 18:15 Uhr. Alter: 1 Jahre