Sie sind hier:  » 

215 Jahre DRK geehrt.

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Herbern.

Vorstand und Geehrte des DRK Herbern: Foto: iss

Herbern

Besondere Ehrungen standen am Freitagabend in der Gaststätte „Antica Fattoria“ im Mittelpunkt der Jahresversammlung des DRK-Ortsvereins Herbern.

Des Weiteren wurde Ralf Wollenweber als neuer Rotkreuzleiter von der Versammlung bestimmt.

Friedhelm Staar ist seit 45 Jahren Mitglied im Deutschen Roten Kreuz. Vieles hat er auf den Weg gebracht. Er ist Träger der Verdienstmedaille des Landesverbandes Westfalen Lippe. In den vergangenen Jahren hat sich Friedhelm Staar mit Erfolg für die Anschaffung der AED-Geräte in der Gemeinde Ascheberg eingesetzt. Viele Jahre war Friedhelm Staar als Rotkreuzleiter im Verein tätig.

Rainer Frisch hält dem DRK seit 35 Jahren die Treue. Claudia Närdemann und Renate Mürmann sind seit 30 Jahren mit von der Partie. 25 Jahre sind Daniel Zimmermann und Kai Nienhaus im Ortsverein tätig. Ralf Wollenweber ist schon seit 15 Jahren aktiv und Dörte Kaufmann sowie Claudia Gräwe runden die Ehrung mit jeweils fünf Jahren ab. Die stellvertretende Kreisrotkreuzleiterin, Nadine Boländer und der Vorsitzende des Ortsvereins, Hans Kraß, dankten den Geehrten für ihre jahrzehntelange Treue und überreichte ihnen Urkunden sowie kleine Präsente.

Zuvor hatte der Vorsitzende des Ortsvereins noch einmal die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Das DRK ist mit seinen Veranstaltungen eine feste Größe für Jung und Alt im dörflichen Leben, vor allem die Jugendarbeit wird in Herbern groß geschrieben. Auch Christoph Schlütermann, Kreisvorstand des DRK Coesfeld, bestätigte, dass es wahrscheinlich im ganzen Landesverband kein so aktives Jugendrotkreuz gibt, wie in Herbern. Weiterhin informierte Schlütermann auch über den Bau der neuen Kindertagesstätte in Herbern, bei dem der DRK Kreisverband Coesfeld die Trägerschaft übernehmen wird.

Anschließend wurden die Jahresberichte der verschiedenen Abteilungen des DRK vorgetragen. Ob Seniorengymnastik oder die Seniorenstube – das Angebot des Ortsvereins ist sehr vielseitig und wird auch immer gut angenommen. Die ehrenamtlichen Helfer haben an 129 Termine insgesamt 4125 Arbeitsstunden erbracht. Ein besonderes Lob gab es für das Verein-Blutwettspenden, was schon beim ersten Termin richtig gut angenommen wurde.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Ralf Wollenweber als Rotkreuzleiter gewählt. Rainer Frisch, der den Posten inne hatte, ließ sich aus persönlichen Gründen nur noch zum Stellvertreter wählen. Einstimmig wurde diesem Wunsch stattgegeben. Als langjähriger Bereitschaftsarzt der Herberner Rotkreuzgemeinschaft wurde Dr. Bernhard Lohmann wiedergewählt, als stellvertretenden Rotkreuzarzt bestimmten die Anwesenden Mitglieder David Krieter.

Zum Ende der Versammlung gab Hans Krass noch die Termine für das laufende Jahr bekannt: Am 13. April, 6. Juli und 12. Oktober (jeweils Donnerstag) finden die Blutspendetermine in der Aula der Profilschule in Herbern statt. Die Blutspenderehrung ist für den 22. Juni um 18.30 Uhr am DRK-Heim geplant.

Von Isabel Schütte

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 03.04.2017

5. April 2017 12:12 Uhr. Alter: 1 Jahre