Sie sind hier:  » 

Helfen macht den Meister

Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe.

Hinter diesen niedlichen Mäuse-Mienen steckten junge Schulsanitäter aus ganz Westfalen-Lippe. Foto: Dieter Klein

Nottuln

Am Samstag waren mehr als 200 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 22 Jahren ins DRK-Logistikzentrum nach Nottuln angereist. Es ging um den Wettbewerb der Schulsanitäter.

 

  

 

„Spielen können viele, helfen macht den Meister“, stand als Ansporn über dem diesjährigen Leistungsvergleichs-Wettbewerb der Schulsanitäter im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe. Dazu waren am Samstag mehr als 200 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 22 Jahren ins DRK-Logistikzentrum nach Nottuln angereist. „Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, von der Hauptschule bis zum Gymnasium und Berufsschulkolleg“, wie Markus Höltken, stellvertretender Jugend-Rotkreuz-Landesleiter (JRK), und DRK-Vizepräsident Heinz Wilhelm Upphoff in ihren Begrüßungsansprachen betonten.

Dementsprechend hatten die Organisatoren auch die Prüfungsaufgaben in zwei vergleichbare Aufgabenstellungen geteilt. Im ersten Teil mit insgesamt sechs Stationen mussten die jungen Helfer zeigen, wie geschickt und effektiv sie sich bei „Erste-Hilfe-Einsätzen“ anstellen. Wobei die arrangierten Notfälle schon skurrile Formen zeigten. So zum Beispiel in einem Fall, in dem eine Szene aus dem Musical „Tanz der Vampire“ nachgestellt wurde. Um unter den Vampiren nicht aufzufallen, mussten die Schulsanitäter selbst in die Rolle von solchen Blutsaugern auftreten. Infos und Requisiten waren gegeben.

In einem anderen Fall standen die jungen Helfer vor der Situation, zwei Hexen zu helfen, die sich beim Brühen eines Zaubertranks mächtig verbrüht hatten.

Die meisten der insgesamt 21 teilnehmenden Gruppen hatten sich von den zur Auswahl stehenden Musicals aber doch „Cats“ ausgesucht. So trafen sich an der Essensausgabe am DRK-Stützpunkt Liebigstraße hauptsächlich Katzen und Mäuse.

Aber auch in den Disziplinen „Kreativität“ und „Allgemeinwissen“ durften die Schulsanitäter sich vergleichen und dabei Pluspunkte sammeln. Als Sieger 2016 konnte die Schulsanitätsgruppe des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Winterberg ihren Vorjahressieg erfolgreich verteidigen.

Gut schnitten auch die Teilnehmer vom Hannah-Arendt-Gymnasium Lengerich, der Profilschule Ascheberg und der Hermann-Leeser-Realschule Dülmen ab.

Von Dieter Klein

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 02.10.2016

3. Oktober 2016 18:02 Uhr. Alter: 2 Jahre