Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Kindergarten kommt auf jeden Fall

Kindergartenplätze.

Nottuln

 

Die Anmeldezahlen liegen zwar noch hinter den Erwartungen zurück, dennoch bestimmt Zuversicht das gemeinsame Handeln von DRK, Gemeinde und Kreisjugendamt. „Der neue Kindergarten kommt auf jeden Fall“, so das DRK.

Die Eltern in Nottuln reagieren weiterhin eher zögerlich auf den neuen DRK-Kindergarten auf der Gemeindewiese. Obwohl die Zahlen des Kreisjugendamtes eindeutig einen aktuellen Bedarf von bis zu drei Kita-Gruppen anzeigen, liegen dem DRK-Kreisverband Coesfeld als Träger der neuen Einrichtung erst 17 Anmeldungen vor, teilte Marlies Leifken vom DRK mit. Für 40 Kinder ist der neue Kindergarten ausgelegt.

Bei einer Elterninformationsveranstaltung am Dienstagabend im Gymnasium stellten Vertreter des DRK, der Gemeinde und des Kreisjugendamtes die neue Kita vor. Mit dabei: Heike Thoms-Rungenhagen aus Billerbeck. Die erfahrene Erzieherin wird die Leiterin der neuen Kita.

Mit gerade einmal 14 anwesenden Eltern war die Resonanz geringer als erwartet. Unter den Eltern befanden sich zwölf, die ihr Kind bereits angemeldet hatten, außerdem zwei Eltern, die ganz neu nach Nottuln ziehen werden und deren Kinder noch auf keiner Liste des Jugendamtes stehen.

Ein Grund für die momentane Zurückhaltung bei der Anmeldung kann sein: Viele Eltern haben einen Wunschkindergarten, bei dem sie ihr Kind anmelden möchten. Vielleicht weil sie selbst einmal den Kindergarten besucht haben oder Nachbarkinder dort hingehen. „Solche Elternüberlegungen kann ich durchaus nachvollziehen“, sagt Marlies Leifken. Außerdem sei es sicherlich auch schwierig, sich einen neuen Kindergarten vorzustellen, der noch gar nicht gebaut sei.

Kreisjugendamt, Gemeinde und DRK sind sich einig, den neuen Kindergarten zum nächsten Kindergartenjahr zu errichten, auch wenn zum Start noch nicht alle 40 Plätze belegt sind. „Der neue Kindergarten kommt auf jeden Fall. Wir gehen davon aus, dass im Laufe des Kindergartenjahres die Gruppen voll werden“, berichtet Marlies Leifken. Außerdem: Das Kreisjugendamt wird im nächsten Jahr keine Überbelegung der Nottulner Kindergärten genehmigen. Bislang konnten die Kindergärten bis zu zwei Kinder pro Gruppe zusätzlich aufnehmen, um den Betreuungsbedarf zu decken. Eine Überbelegung ist jedoch nur eine Notlösung, sie erschwert die pädagogische Arbeit.

Auf Hochtouren laufen bei allen Beteiligten die Bemühungen, den neuen Kindergarten rechtzeitig in Modulbauweise auf der Gemeindewiese zu errichten. Ob dies zum 1. August gelingen wird, ist allerdings offen. „Eventuell müssen wir mit einer ein- oder eineinhalbmonatigen Übergangslösung leben“, erzählt Marlies Leifken.

Eltern, die für ihr Kind im nächsten Kindergartenjahr einen Platz benötigen, werden gebeten, sich zeitnah beim DRK zu melden. Das Mitarbeiterteam für die neue Kita steht fest, doch erst wenn Anmeldungen vorliegen, können auch die Arbeitsverträge abgeschlossen werden.

 

Zum Thema

 

Für Fragen und Anmeldungen zum neuen DRK-Kindergarten wenden sich Eltern an den DRK-Kreisverband Coesfeld, Christiane Schwering, ✆ 0 25 41/94 42 33, E-Mail: c.schwering@kv-coesfeld.drk.de

 

 

Von Ludger Warnke

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 12.05.2016

14. Mai 2016 15:32 Uhr. Alter: 2 Jahre