Sie sind hier:  » 

126 Blutspender

Termin in Herbern.

Herbern

 

Am Donnerstag haben beim Blutspendetermin des DRK Münster in Zusammenarbeit mit der Herberner Ortsgruppe des Roten Kreuz 126 Blut-, darunter vier Erstspender, den Weg in die Aula der Theodor-Fontane-Schule gefunden.

Um mehr Blutspender zu bekommen und die Bürger und Bürgerinnen in Herbern auf den Termin aufmerksam zu machen, fuhr am Nachmittag ein Lautsprecherwagen des DRK Herbern durch das Dorf. Die Idee hierzu hatte der stellvertretende Rotkreuzleiter Ralf Wollenweber. Nach Angaben des DRK Herbern gibt es immer mehr treue Freiwillige die älter als 68 Jahre sind und daher nicht mehr spenden dürfen. Ebenfalls wird künftig der demografische Wandel zu Versorgungslücken führen. Das Problem ist nicht nur die sinkende Bereitschaft, sein Blut herzugeben. Die Geburtenzahlen sinken, die Bevölkerung wird immer älter – und so nimmt die Anzahl der spendefähigen Bürger zwischen 18 und 68 Jahren kontinuierlich ab. Der DRK-Ortsverein war mit rund 15 Helferinnen und Helfern beim Blutspendetermin tätig. Unterstützt wurden sie von Mitgliedern des Jugendrotkreuzes. Dazu kamen vom Blutspendedienst Münster weitere zehn Mitarbeiter, darunter zwei Ärzte.

Von Isabel Schütte

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 13.05.2016

14. Mai 2016 14:58 Uhr. Alter: 2 Jahre