Sie sind hier:  » 

Sie spenden gerne ihr Blut

Ehrung verdienter Blutspender.

Seppenrade

 

„Wir haben allen Grund, Dank zu sagen für ihre langjährige Treue zum DRK und zu den Menschen, die es durch Krankheit oder Verletzungen nicht leicht haben“, sagte Jo Weiand, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes, bei der Ehrung verdienter Blutspender im DRK-Heim am Mittwochabend.

Ihr Einsatz vor Ort ist genau so hoch einzuschätzen wie der Einsatz des DRK bei Katastrophen in der Welt. In Seppenrade herrscht eine große soziale Kompetenz. Mein Dank gilt auch dem Team, denn ehrenamtliche Helfer sind wichtiger als Ärzte“, so Weiand.

Christa Hesselmann und Sabine Niehues betonten, dass die Spenderzahlen rückläufig seien. Das griff Frank Brokinkel, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Blutspendedienst West, auf. „Zwar wissen alle Bürger, dass eine Blutspende wichtig ist, doch nur drei Prozent spenden in NRW ihr Blut, in Lüdinghausen und Seppenrade sind es dagegen aber über acht Prozent.“

Der Blutspender sei der Ausgangspunkt der Rettungskette, und damit vielfacher Lebensretter. Da Bluttransfusionen mit Organtransfusionen gleichzusetzen seien, könne es zu Komplikationen kommen, so Brokinkel. Daher habe ein Umdenken bei den Verantwortlichen eingesetzt, mit der Konsequenz, dass Patienten vor, während und nach einer Operationen weniger Blut entnommen oder zugeführt werde. So wurden 2015 rund 200 000 Konserven weniger benötigt als noch 2011. „Für die Zukunft verheißt der demografische Wandel nichts Gutes. Wir erreichen die jungen Leute nicht. Werben Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis. Für jeden neuen Spender gibt es beim nächsten Termin einen Regenschirm“, richtete Brokinkel abschließend einen Appell an alle Anwesenden.

Von Michael Beer

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 24.06.2016

26. Juni 2016 17:34 Uhr. Alter: 2 Jahre