Sie sind hier:  » 

Henning Wiesmann ist Rotkreuzleiter

Willi Eifert und Sabine Hölker geben Amt ab / 8000 Einsatzstunden.

Billerbeck

 

Henning Wiesmann ist neuer Rotkreuzleiter des Ortsvereins Billerbeck. Ihm zur Seite stehen als seine Stellvertreterinnen Jennifer Kretschmer, Nikola Rickmann und Andrea Büscher. Wiesmann löst Willi Eifert ab, der fast 30 Jahre Gemeinschaftsführer war.

Sichtlich gerührt ist Willi Eifert bei seinem letzten Bericht über das vergangene Jahr der DRK-Gemeinschaft im Rahmen der Mitgliederversammlung im DRK-Heim. Nach vielen Jahren als Rotkreuzleitung legt er, gemeinsam mit Sabine Hölker, sein Amt nieder. Beide werden aber als Beisitzer dem Ortsverein weiterhin die Treue halten. „Bei allen Einsätzen hattest du immer ermutigende Worte, hast stets mitgefiebert und warst mit Leib und Seele dabei“, sagt DRK-Vorsitzende Marion Dirks in ihrer Danksagung. Auch an Sabine Hölker gehen ehrende Worte: „17 Jahre warst du als Rotkreuzleitung immer zur Stelle. Nein sagen konntest und wolltest du nicht.“

Mit 8124 ehrenamtlichen Einsatzstunden legt der Ortsverein gut vor. „Das Aufgabenfeld im DRK wird immer größer“, betont Willi Eifert in seinem Bericht. Darunter fallen für die DRK´ler unter anderem die Blutspende, Sozialarbeit, Aus- und Fortbildungen (22 Dienstabende mit verschiedenen Vorträgen), der Katastrophenschutz sowie der Sanitäts- und Rettungsdienst.

Von Julia Winkelmann

Pressebericht aus der Allgemeinen Zeitung vom 14.04.2016

16. April 2016 11:51 Uhr. Alter: 2 Jahre