Sie sind hier:  » 

Mit doppelter Kraft

DRK-Kleiderkammer vergrößert Mitarbeiterteam und erweitert die Öffnungszeiten.

Lüdinghausen

Immer mehr Bedürftige kommen zur Kleiderkammer des DRK im Keller des St.-Marien-Hospitals, um sich mit Jacken, Hosen, Schuhen, Tisch- oder Bettwäsche zu versorgen. Besonders durch die große Zahl von Flüchtlingen ist der Andrang in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen.

„Das war mit dem bisherigen Team und den bestehenden Öffnungszeiten einfach nicht mehr zu bewältigen“, erzählt Gerd Krämer, Vorstandsmitglied im DRK-Ortsverein. Am Limit und darüber hinaus hätten die Ehrenamtlichen und ihre Teamleiterinnen Sabine Schürjan und Erika Zilian gearbeitet. Doch jetzt bekommen sie endlich Verstärkung.

„Nach einem Aufruf im Februar in den WN meldeten sich so viele Interessierte, dass ein komplettes zweites Team gebildet werden konnte“, so Krämer. Dessen Leitung übernehmen Zita Hagelschuer und Maria Hölscher-Möller. Damit verdoppelt die Kleiderkammer ihre „Mannschaft“ von sechs auf zwölf Ehrenamtliche.

Ebenfalls verdoppelt werden konnten auch die Öffnungszeiten. Statt bisher nur zwei Mal im Monat (jeweils mittwochs von 15 bis 17 Uhr) gibt es ab sofort vier Ausgabetermine im Monat (ebenfalls immer mittwochs). „Das wird auf jeden Fall die Situation sowohl für die Kunden der Kleiderkammer als auch für die Ehrenamtlichen angenehmer machen“, freut sich Krämer.

Bei aller Freude über die gelungene Vergrößerung bleibt aber noch immer ein Wunsch. „Wir brauchen Männer, die vor allem bei der Kleiderabholung, dem Transport und der Annahme tatkräftig mit anpacken“, betonen die vier Teamleiterinnen unisono. Wer sich dazu berufen fühlt, kann sich per E-Mail an verwaltung@drk-luedinghausen.de oder auch telefonisch unter ✆ 88 211 (Zita Hagelschuer) oder ✆ 22 178 (Sabine Schürjan) melden.

Von Beate Niessen

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 07.04.2016

8. April 2016 12:06 Uhr. Alter: 2 Jahre