Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Mit Schwung in die Zukunft

Franzis van den Berg schätzt als neue Leiterin der DRK-Kita „Zwergenland“ die Vielfältigkeit ihrer Aufgaben.

Rosendahl / Darfeld

 

In ersten Tage in neuer Funktion an alter Wirkungsstätte hat sie als sehr abwechslungsreich empfunden. „Diese Vielfältigkeit macht es so spannend“, sagt Franzis van den Berg. Mit Kindern hat sie zu tun, mit Eltern, Trägervertretern, Kooperationspartnern, natürlich auch mit anderen Kitas – eine Menge Aufgaben, die die neue Leiterin des „Zwergenlandes“ so angehen will, wie es zu einem DRK-Bewegungskindergarten passt: Mit Schwung nach vorne!

Seit dem 1. August hat die 49-Jährige Darfelderin offiziell die Leitung der Kita übernommen und damit die Nachfolge von Petra Kortüm-Görny angetreten. Nachdem sie bedingt durch einen Unfall eine mehrmonatige Pause hatte einlegen müssen, stand zunächst eine Wiedereingliederungsphase an – jetzt stürzt sie sich voll in ihre neue Aufgabe, getragen von einem höchst engagierten Team, in dem sie immer Rückhalt findet. „Ich will begleiten und gestalten“, erklärt Franzis van den Berg. Und das nicht nur vom Schreibtisch aus. Jeweils einen Morgen in der Woche wird sie selbst in den beiden Gruppen mitarbeiten, um auch weiter den engen Kontakt zu den Kindern zu halten. Und wenn die von ihr initiierte Laufgruppe jeden Dienstagmorgen den Weg vom Kindergarten bis zum Schloss unter die Füße nimmt, will sie selbstverständlich dabei sein.

Dass sich das „Zwergenland“ Bewegungskindergarten nennen darf und als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert ist, all das hat Franzis van den Berg eng begleitet. Schon seit Dezember 2001 war sie als Integrationsfachkraft in der Einrichtung tätig, nachdem sie zuvor Spielgruppen in Darfeld geleitet hatte. „Es ist schon beeindruckend, was sich seitdem getan hat“, verweist sie auf zahlreiche Umbaumaßnahmen und die Einrichtung der zweiten Gruppe im Jahr 2009, nachdem der DRK-Kindergarten zunächst als Ein-Gruppen-Provisorium im ehemaligen Kraftraum der Turnhalle untergebracht war. 31 Mädchen und Jungen besuchen aktuell das Zwergenland, aber diese Zahl wird sich im Laufe des Kindergartenjahres noch erhöhen.

Ihre pädagogischen Schwerpunkte setzt die verheiratete Mutter von zwei Töchtern, die seit 1996 mit ihrer Familie in Darfeld lebt, nach wie vor in der Integration und Inklusion, in der Elternarbeit und in der Vernetzung mit anderen Institutionen wie Kitas, der Grundschule und Vereinen. „Wir werden auch weiterhin nach dem Early-Excellence-Prinzip arbeiten“, erklärt die Leiterin. Dabei stehe die Einzigartigkeit des jeweiligen Kindes im Vordergrund. „Wir wollen früh die Stärken und Interessen jedes Kindes herausfinden und spezielle Angebote dafür machen.“ Und das nicht hinter verschlossenen Türen, denn neben einer Verlässlichkeit für die Kinder sei dem Team auch eine Transparenz der täglichen Arbeit wichtig: „Wir wollen zeigen, was wir machen.“

Von Frank Wittenberg

Pressebericht aus der Allgemeinen Zeitung vom 08.09.2015

9. September 2015 17:17 Uhr. Alter: 3 Jahre