Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

„Jeder Beitrag ist uns willkommen“.

DRK geht von Haus zu Haus und wirbt neue Fördermitglieder.

Sie werben gemeinsam um neue Fördermitglieder für den DRK-Ortsverein: (v.r.) Kreisvorstand Christoph Schlütermann, Ortsverbandsvorsitzender Jo Weiand, DRK-Mitarbeiter Robert Arlt und Schatzmeister Gerd Krämer. Foto: Michael Beer

Lüdinghausen

„Der DRK-Ortsverein ist sowohl für den Kreis wie auch für Lüdinghausen unverzichtbar“, sagte DRK-Kreisvorstand Christoph Schlütermann. Sanitätsdienste, Unterstützung beim Rettungsdienst, Blutspendetermine, Erste-Hilfe-Kurse, Kleiderkammer, Seniorendienste etc., die Liste der Handlungsfelder des DRK-Ortsvereins Lüdinghausen-Seppenrade ist lang. „Das DRK Lüdinghausen und Seppenrade ist, nicht zuletzt auch bei der momentanen Flüchtlingssituation, ein sehr wichtiger Faktor innerhalb der Einsatzeinheit Süd unseres Kreisverbandes“, ergänzte Schlütermann.

 

Doch nicht alle vorgenannten Leistungen erhält der Ortsverein adäquat vergütet. Einige der Angebote sind Zusatzleistungen, die vom Ortsverein getragen werden. „Auch unsere technische Ausrüstung muss gewartet und ab und an ersetzt werden. Das gilt auch für die Kleidung der inzwischen aus 40 Aktiven bestehenden Rotkreuzgemeinschaft“, sagte Schatzmeister Gerd Krämer. Finanzielle Unterstützung erhält der Ortsverein unter anderem von den Fördermitgliedern. „Bedingt durch die Altersstruktur verlieren viele Ortsvereine jährlich Mitglieder durch Tod, Umzug oder Austritt“, so Schlütermann. „Lag der Mitgliederbestand im Jahr 2005 noch bei 1800, so ist er aus den genannten Gründen bei uns auf rund 1300 Mitglieder abgeschmolzen. Und hier wollen wir in den kommenden Wochen gegensteuern“, betonte Ortsverbandsvorsitzender Jo Weiand.

Robert Arlt, Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes, wird in den nächsten Tagen von Haus zu Haus gehen, um weitere Fördermitglieder zu werben. „Es ist keine Straßensammlung und es werden auch keine Barspenden angenommen“, sagte Gerd Krämer.

Gesucht werden Fördermitglieder, die einen jährlichen Spendenbetrag entrichten. „Uns ist derjenige, der einen geringen Beitrag gibt, genauso willkommen, wie der Förderer, der mehr erübrigen kann“, so Jo Weiand. Denn die Höhe des Beitrags bestimmt der Förderer selbst. Wichtig sei die langfristige Finanzierung des Ortsvereins. Für die Fördermitglieder werde zudem eine Spendenquittung ausgestellt.

Von Michael Beer

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 08.10.2015

9. Oktober 2015 18:46 Uhr. Alter: 2 Jahre