Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Flüchtlingsfamilie unter Quarantäne.

Windpocken in Notunterkunft.

Quarantäne in Olfen: Wegen Windpocken ist in dieser Flüchtlingsunterkunft eine Familie isoliert worden. Foto: DRK

Olfen

Wenn Flüchtlinge in Notunterkünften ankommen, müssen sie zunächst zur Erstuntersuchung. Das klappt nicht immer. Was das für Auswirkungen haben kann, muss jetzt eine Notunterkunft in Olfen erfahren.

Die Notunterkunft in Olfen ist eine Flüchtlingsfamilie unter Quarantäne gestellt worden, weil bei drei von vier Kindern die Windpocken festgestellt worden sind. Das hat der Vorstand des DRK-Kreisverbandes Coesfeld, Christoph Schlütermann, bestätigt.

 

Die sechsköpfige Familie würde nun alleine in einem Zelt wohnen. „Sie bekommen alles, was andere auch bekommen – nur dass es ihnen gebracht wird“, erklärte Schlütermann. Das DRK befolge mit der Quarantäne die Vorgaben der Behörden. Die Isolation halte an, bis eine Ansteckungsgefahr für andere Bewohner der Zeltstadt ausgeschlossen sei. Aus diesem Grund würden bis auf Weiteres auch keine weiteren Flüchtlinge in die Unterkunft einziehen oder Bewohner die Unterkünfte verlassen.

Von Stefan Werding

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 06.10.2015

7. Oktober 2015 18:37 Uhr. Alter: 3 Jahre