Sie sind hier:  » 

Zehn Jahre DRK-Kindergarten Stadtfeld.

Viel Lob für die Erzieherinnen.

Lüdinghausen

 

Sein zehnjähriges Bestehen feierte am Samstag der DRK-Kindergarten Stadtfeld mit zahlreichen Gästen.

Herzlich willkommen hieß die Leiterin des DRK-Kindergartens Stadtfeld, Catarina Ferreira Schulz, die Gäste am Samstagvormittag zur Feier zum zehnjährigen Bestehen der Kindertageseinrichtung. In ihrer Rede dankte Ferreira Schulz vor allem den vielen verschiedenen Akteuren, die zum Erfolg des Kindergartens beitrügen, insbesondere den Erzieherinnen und den Kindern: „Danke, dass ihr jeden Tag gerne herkommt.“ Sie lobte auch die gute Zusammenarbeit mit den Eltern: „Mit Ihnen kommen wir immer auf einen gemeinsamen Nenner.“

Jo Weiand, Vorsitzender des DRK Lüdinghausen-Seppenrade, bezeichnete das Jubiläum als „Feiertag“ für die Stadt und dankte dem anwesenden Bürgermeister Richard Borgmann, der sich sehr für die Kindergartenentwicklung in Lüdinghausen einsetze. Aber auch für die Kinder hatte er Worte übrig und erklärte ihnen: „Euer Wohlfühlen hier ist das Allerwichtigste.“ Im Anschluss übergab er im Namen des DRK dem Kindergarten einen Spielzeug-Trecker, von dem die Kinder sichtlich beeindruckt waren.

Dem weiteren Verlauf machte dann das Wetter jedoch einen Strich durch die Rechnung und das weitere Programm musste nach drinnen verlegt werden. Bürgermeister Richard Borgmann lobte die bemerkenswerte Entwicklung des Kindergartens innerhalb der vergangenen zehn Jahre und versicherte: „Die Stadt hat viel Freude an diesem Kindergarten.“ Gleichzeitig bedankte er sich bei den Erzieherinnen, die einen schweren, aber umso wichtigeren Job hätten, denn: „Kinder sind unsere Zukunft.“ Zu guter Letzt hatte auch der Bürgermeister für die Kinder eine ganze Kiste voller Sandkasten-Spielzeug mitgebracht, die sofort von den Mädchen und Jungen in Augenschein genommen wurde.

Im Anschluss gab es noch viele verschiedene angebotene Aktivitäten für die Kinder, zum Beispiel einen Ballonkünstler, einen Glitzertattoo-Stand und ein Puppentheater. Für das leibliche Wohl wurde mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 01.06.2015

3. Juni 2015 18:04 Uhr. Alter: 3 Jahre