Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Exzellente Erziehung

Dülmens DRK-Kita Wolkenland ist erste zertifizierte „Early Excellence“-Einrichtung im Kreis Coesfeld.

Dülmen

 

„Wir hatten auf unserem Weihnachtswunschzettel ein Zertifikat, das ist so etwas wie ein Pokal. Den haben wir nun schon vor dem Fest bekommen und deshalb sind wir alle hier versammelt und feiern.“ So erklärte Monika Pieper, Leiterin der DRK-Kindertagesstätte Wolkenland, den 62 Kindern die Zertifizierung ihrer Kita vom „Early Excellence Centre“ (EEC).

Damit ist die Kita Wolkenland die erste Einrichtung mit dem EEC-Siegel im gesamten Kreis Coesfeld, was die anwesende Rasselbande mit einer vergnügten Jubelarie quittierte.

Stolz war das Wort der Stunde zur feierlichen Übergabe des EEC-Zertifikats. Trägervertreter Josef te Uhle war „stolz, dass wir das erreicht haben“, Leiterin Pieper lobte die Kinder, „die der Grund dafür sind, dass wir jeden Tag stolz und gerne zur Arbeit gehen“ und Marlies Leifken, DRK-Fachberaterin des Kreis Coesfeld, war „stolz auf die Zielstrebigkeit, mit der die Kindertagesstätte nicht nur nach dem inhaltlichen Konzept gehandelt, sondern auch auf die Zertifizierung hingearbeitet hat.“

Das Early Excellence Centre ist eine 1997 entstandene Einrichtung aus England, die auf frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung im Austausch mit den Eltern setzt. Im Kern geht es bei dem pädagogischen Konzept, das 2004 in Deutschland Einzug erhielt, um die Annahme, dass jedes Kind das Potenzial zu exzellenten Leistungen hat, wenn seine Stärken und Talente individuell gefördert werden.

Ein Beispiel: Ein Kind ist gerne in der Natur. Doch mit der Bastelschere klappt es noch nicht so richtig gut. Also vermittelt man die motorischen Fähigkeiten mit einer Astschere draußen an einem Strauch. „Wenn man das Kind immer wieder an den Basteltisch zwingt, wird es das als negatives Erlebnis abspeichern. Draußen verbindet das Kind das Erlernen mit dem Umgang einer Schere positiv“, erläutert Pieper, die an dem Konzept vor allem den regen Austausch mit den Eltern schätzt.

Von Pjer Biederstädt

Pressebericht aus der Dülmener Zeitung vom 07.12.2015

8. Dezember 2015 19:26 Uhr. Alter: 2 Jahre