Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Wenn jede Sekunde zählt.

Mit dem DRK die neuen Defibrillatoren bedienen lernen / Drei Info-Veranstaltungen.

Rosendahl

 

Immer wieder passiert es, aber nicht immer kann die Situation souverän gehandhabt werden: Herzstillstand – was tun? „Wird sofort gehandelt und reanimiert, verdoppelt sich die Chance, zu überleben und bleibende Schäden werden unwahrscheinlicher“, schildert Jan Sieverding vom DRK Rosendahl.

Wer bei seinen Mitmenschen einen Herzstillstand – erkennbar an Bewusstlosigkeit und fehlender Atmung – bemerkt, der muss schnell und sicher handeln können, denn dieser Herzstillstand kann bereits nach wenigen Minuten zum Tod führen.

Nach einem Beschluss des Rosendahler Gemeinderates sind zu diesem Zweck drei neue Defibrillatoren in den Sparkassen-Filialen jedes Rosendahler Ortsteils installiert worden, wobei Benedikt Graf Droste zu Vischering für finanzielle Unterstützung sorgte. Zentral, überwacht, immer verfügbar und einfach zu bedienen – das spricht für die seit Juni angebrachten Geräte. Im Fall der Fälle sollte die „Lebensrettung“ griffbereit sein und keine Sekunde auf sich warten lassen.

„Mit Einführungen zur Bedienung der Geräte in ganz Rosendahl wollen wir den Menschen die Berührungsängste vor den Defibrillatoren nehmen. Die Geräte sind einfach zu bedienen und für jeden zugänglich“, erklärt Timo Wensing vom DRK Rosendahl.

Am Montag (31. 8.) startet eine dieser Einführungen am Haus der Begegnung in Darfeld in der Pfarrer-Wiedenbrück-Straße. Für Mittwoch (2. 9.) ist die Unterweisung im DRK-Heim in Osterwick, Zum Wiedel 78, angedacht. Am Donnerstag (3. 9.) wird dann den Holtwickern am DRK-Heim, Parkstraße 5, der Umgang mit dem Defibrillator nähergebracht. Jeweils um 19 Uhr können an diesen Anlaufstellen interessierte Teilnehmer die neue Ausstattung dann kennenlernen.

„Uns ist es besonders wichtig, dass diese Termine kostenlos und ohne Anmeldung zu besuchen sind. Wir hoffen natürlich auf eine rege Teilnahme sowie Interesse an den Geräten“, betont Dirk Musholt vom Roten Kreuz. Auch an den Sportplätzen von Osterwick und Darfeld sind Defibrillatoren bereits zu finden. Das Deutsche Rote Kreuz in Rosendahl hofft, auch die Sportvereine für den Fall der Fälle wappnen zu können.

Von Tom-D. Rademacher

Pressebericht aus der Allgemeinen Zeitung vom 17.08.2015

17. August 2015 16:34 Uhr. Alter: 3 Jahre