Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK-Kita Buskamp offiziell eröffnet

Kinder in ein selbstbestimmtes Leben führen

Senden

 

Mit einem Festakt, der feierlichen Einsegnung und einem bunten Programm ist die neue DRK-Kita Buskamp am Samstag offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden.

Sie strahlen Gemeinschaft aus: In dunkelblauen T-Shirts stehen Dirk Wallkötter und sein Team im Eingangsbereich der Kita Buskamp. Das Personal begrüßt jeden Gast persönlich – jedes Kind, jeden Erwachsenen. Eine Dia-Show mit Bildern aus dem Kindergartenalltag läuft im Hintergrund. Familien, Vertreter aus Politik und Wirtschaft, die Leitungen der Sendener Kindergärten und Grundschulen, Vertreter des Ortsvereins- und Kreisverbandes des DRK sowie Geistliche kamen am Samstag zur offiziellen Einweihung der DRK-Kita Buskamp.

Durch die Flure und Gruppenräume gelangten die Besucher zum Außenbereich der Einrichtung am Nanette Streicher Weg 28. Oft war zu hören: „Der Kindergarten ist wunderschön geworden, so hell und freundlich“.

Auf der Wiese neben dem Spielplatz der Einrichtung hieß Kita-Leiter Dirk Wallkötter die Gäste willkommen. „Unsere Reise begann im Bewegungskindergarten ‚Am Schloss‘“, sagte er. „Mit viel Motivation und Idealismus, soll unsere Reise nun weiter gehen, um unsere Kinder in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.“ Er bedankte sich bei allen Beteiligten für die „große Unterstützung und geleistete Aufbauarbeit“. Ein ganz besonderer Dank galt Eugen Scholle, Leiter des DRK-Kindergartens „Am Schloss“ und seinem Team. „Fast ein Jahr haben wir eure Gastfreundschaft gespürt und uns immer herzlich willkommen gefühlt.“

Auf 749 Quadratmetern im Buskamp Kindergarten spielen, toben und basteln derzeit 71 Mädchen in vier Gruppen, im Alter von zwei bis sechs Jahren.

In einem kleinen Wortgottesdienst segnete Pfarrer Henry Okeke den neuen DRK-Kindergarten ein. Pfarrer Henry vertrat Pfarrer Klemens Schneider, der wie Bürgermeister Alfred Holz an der Beisetzung des verstorbenen Bösenseller Feuerwehrmanns teilnahm.

Stellvertretend für die Gemeinde sprach Klaus Gilleßen. „Das Gebäude ist seit Mai 2014 bezugsfertig. Seitdem hört man von allen Seiten nur Gutes“, trug der Fachbereichsleiter vor. Das wünsche die Gemeinde der Einrichtung auch weiterhin. Schmunzelnd fügte er hinzu: „Und immer reichlich Kinder.“

Über die dritte Sendener Kindertageseinrichtung in Trägerschaft des DRK-Ortsvereins freute sich dessen zweiter Vorsitzende, Franz Wilfling. Man habe mit der Leitung um Dirk Wallkötter und seinem Team eine sehr gute Wahl getroffen, hob er hervor.

Die Mädchen und Jungen der Buskamp-Einrichtung sorgten für musikalische und tänzerische Einlagen während des Programms.

Nach dem offiziellen Teil gab es mit einer Kita-Rallye, einem Puppentheater und einer Schatzsuche ein buntes und attraktives Programm rund um den Kindergarten. Die erwachsenen Besucher nutzten die Gelegenheit, um die neuen Räume zu erkunden.

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 28.09.2014

28. September 2014 15:16 Uhr. Alter: 3 Jahre