Sie sind hier:  » 

DRK-Senden feiert Jubiläum

Sozialer Dienst auf vielen Ebenen

Senden

Der DRK Ortsverein Senden feiert 50-jähriges Bestehen und engagiert sich mittlerweile in vielen Bereichen: als Träger von drei Kindergärten und des Jugendwerkes, beim Blutspende- und Sanitätsdienst sowie beim Seniorennachmittag.

Einen wahren Wahlmarathon hatten die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Senden am Montagabend zu bewältigen: Nach drei Jahren war zum einen die Amtszeit des Vorstands abgelaufen, zum anderen galt es, die neue Rotkreuzleitung zu bestätigen.

Vor den Wahlen wurden die obligatorischen Jahresberichte gehalten. Der Vorsitzende Alfred Holz wies in diesem Zusammenhang auf die vielen Aktivitäten des Roten Kreuzes in Senden hin, von den mittlerweile drei Kindergärten über die Blutspendetermine und den Seniorennachmittag bis hin zum Jugendrotkreuz und dem Jugendferienwerk. Rüdiger Goltz erläuterte in seinem Bericht der Rotkreuzgemeinschaft, dass im laufenden Jahr von den Aktiven bisher 6900 Dienststunden geleistet wurden, der größte Teil davon fiel auf Sanitätsdienste und Ausbildung.

Tanja Braun berichtete über die Aktivitäten im Jugendrotkreuz und stellte vor allem die Teilnahme am Erste-Hilfe-Turnier heraus. Anschließend folgte der Bericht von Schatzmeister Rainer Tenholt und der Bericht der Kassenprüfer André Pelkmann und Friedel Flaake, worauf der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Bei den Vorstandsämtern stehen die Zeichen auf Kontinuität: Sämtliche Mandatsträger stellten sich für eine weitere Amtszeit zu Verfügung und wurden einstimmig bestätigt.

Da die bisherigen Rotkreuzleiter nicht mehr kandidierten, wurden auf der Bereitschaftsversammlung am 30. September André Pelkmann zum neuen Rotkreuzleiter sowie Oliver Scharmann und Julian Wübken zu stellvertretenden Rotkreuzleitern gewählt. Am Montagabend wurden sie von der Mitgliederversammlung bestätigt.

Der Vorstand setzt sich für die kommende Amtszeit zusammen aus Alfred Holz (Vorsitzender), Franz Wilfling (stellvertretender Vorsitzender), Rainer Tenholt (Schatzmeister), Reinhold Wallkötter (Geschäftsführer), Dr. Gert Sabass (DRK-Arzt), die Beisitzer Gisela Laszok, Achim Pelzer und Werner Homann, André Pelkmann (Rotkreuzleiter) und Tanja Braun (Jugendrotkreuzleiterin) sowie dem Ehrenvorsitzenden und Gründer Konrad Potts.

Von Andreas Krüskemper

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 21.10.2014

24. Oktober 2014 17:21 Uhr. Alter: 4 Jahre