Sie sind hier:  » 

Verabschiedung des ehemaligen Vorstand, Dieter Schwörer

DRK-Kreisverband Coesfeld e.V.

Auf dem Foto: Links: Dieter Schwörer, rechts: Landrat Konrad Püning, Präsident des DRK Kreisverbandes Coesfeld e.V.

„Auf 45 Dienstjahre beim Deutschen Roten Kreuz blickte jetzt der ehemalige Vorstand des Kreisverbandes Coesfeld, Dieter Schwörer, zurück. Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete der Präsident des Kreisverbandes, Konrad Püning, Schwörer in den wohlverdienten Ruhestand.

 

 

 

Dieter Schwörer ließ es sich nicht nehmen, sich von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „seiner“ Geschäftsstelle persönlich zu verabschieden. In seiner Ansprache bedankte er sich für das Vertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf das er in den langen Jahren seines Wirkens immer bauen konnte. Der Neupensionär ließ im Rückspiegel der letzten Jahrzehnte so manche Anekdote aus den Anfängen des Rettungsdienstes Revue passieren. Als die Lebensretter noch keinen Funk hatten, musste häufig die Ehefrau das Telefonat für den Sanitäter, der gerade im Einsatz war, annehmen und das Krankenhaus informieren, dass der Gatte doch nach seiner Ankunft im Krankenhaus zum nächsten Bestimmungsort zu fahren habe. Für heutige Verhältnisse sei das undenkbar, so Schwörer. Der Rettungsdienst im Kreis Coesfeld sei in seiner Amtszeit stark gewachsen und auf dem technischen Stand der Zeit. Nur so könne die Bevölkerung darauf vertrauen, in kürzester Zeit Hilfe zu erhalten.

Konrad Püning würdigte die Verdienste des ehemaligen Vorstandes, der seit dem 1. Januar Platz für seinen Nachfolger Christoph Schlütermann gemacht hatte und bis heute dem Kreisverband beratend zur Seite stand. „Sie haben ihr Fach von der Pieke auf gelernt, sind Ersthelfer, Ausbilder und Rettungsassistent gewesen. Vielen Generationen haben Sie ihr Erste-Hilfe-Wissen vermittelt und waren anschließend in der Verwaltung des Kreisverbandes ebenfalls auf fast allen Positionen bis hin zum Vorstand aktiv. Dafür wollen wir Ihnen heute Danke sagen“, so Konrad Püning. Das der Kreisverband heute ein führender Wohlfahrtsverband im Kreis Coesfeld ist, sei nicht zuletzt auch das Verdienst des scheidenden Mitarbeiters. Heute habe das DRK mit seinen 14 Ortsvereinen rund 10000 Fördermitglieder, 1000 ehrenamtliche Helfer in den Aktivengemeinschaften, die für vielfältigste Angebote vor Ort Sorge tragen über 400 hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen bedankten sich bei ihrem ehemaligen Chef mit Karten für das GOP-Varieté in Münster.“

Pressebericht aus dem DRK-Kreisverband Coesfeld vom 26.07.2014

26. Juli 2014 12:13 Uhr. Alter: 4 Jahre