Sie sind hier:  » 

DRK-Kindergarten Havixbeck

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 03.07.2014

Havixbeck
 

Kommt ein Pavillon geflogen...

Spektakuläre Aktion im DRK-Kindergarten: Am Mittwoch „flogen“ fünf tonnenschwere Module eines Pavillons über das Dach der Kindertagesstätte in deren Garten. Aufgebaut wurden dort neue Gruppenräumlichkeiten.

„Da kommt er.“ Die Kinder der Tigergruppe und der Nilpferdgruppe blickten gespannt in den bewölkten Himmel über dem DRK-Kindergarten Janusz Korczak. Von einem riesigen Kran an den Haken genommen, schwebte ein Pavillon durch die Luft und wurde sanft und zentimetergenau im Garten des Kindergartens abgesetzt. Insgesamt fünf Mal war dieses spektakuläre Schauspiel gestern zu beobachten. Dann standen die fünf Module der neuen Gruppenräumlichkeiten an Ort und Stelle. Dort hinein werden am 21. Juli die 23 älteren Kinder der Tiger- und der Nilpferdgruppe ziehen – und dann die Krokodilgruppe bilden.

Der Hintergrund der spektakulären Aktion: Weil die Gemeinde Havixbeck – aufgrund des Ausbaus der U3-Betreuung – im kommenden Kindergartenjahr zu wenige Plätze für Kinder über drei Jahre gehabt hätte, mussten zeitnah neue Plätze geschaffen werden. Das Deutsche Rote Kreuz als Träger des DRK-Kindergartens erklärte sich dazu bereit, befristet für eine Lösung zu sorgen und mit Hilfe eines Pavillons zusätzlichen Raum zu schaffen.

Gestern nun wurde es ernst: Der Spezialkran war auf dem Fußradweg neben dem Kindergartengebäude postiert worden. Und einzeln hob er von dort aus die fünf Module, die ein Lkw vor das Haus transportiert hatte, über das Haus in den Garten. Was so federleicht aussah, war in Wahrheit Schwerstarbeit: Jedes Pavillonmodul wiegt 2,5 Tonnen, eines – mit den sanitären Anlagen – bringt sogar 3,5 Tonnen auf die Waage. Zusammengesetzt bilden sie dann das neue Zuhause für die Krokodilgruppe.

„Wenn der Pavillon steht, müssen noch ein paar Restarbeiten erledigt werden“, erklärte Klaus Gottschling, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, der – wie sein Stellvertreter Guntram Büscher – als Augenzeuge vor Ort war. „In der nächsten Woche werden wir dann die Räume einrichten“, ergänzte Kindergartenleiterin Jutta Paul. Für die notwendigen Einrichtungsgegenstände sorgt das DRK.

Einziehen werden die älteren Kinder der Tiger- und der Nilpferdgruppe gemeinsam mit je einer ihrer jetzigen Betreuerinnen und einer zusätzlichen Kraft. Die jüngeren Mädchen und Jungen der beiden Gruppen bleiben in ihren alten Räumlichkeiten im Hauptgebäude, die ihren Bedürfnissen entsprechend umgestaltet werden. Bis zum Beginn des Kindergartenjahres am 1. August soll alles fertig sein.

Von Frank Vogel

5. Juli 2014 01:41 Uhr. Alter: 4 Jahre