Sie sind hier:  » 

Gewerblicher Sammler will 61 Sammelstellen einklagen

Pressebericht aus der Dülmener Zeitung vom 18.02.2014

Dülmen
 

Stadt lehnt neue Altkleidercontainer ab.

Die Stadt Dülmen erteilt längst nicht jedem Interessenten die Genehmigung, Altkleidercontainer im Stadtgebiet aufzustellen. Nur das DRK und die gemeinnützige A(rbeit) und Qua(lifizierung) aus Nottuln dürfen derzeit an insgesamt 29 städtischen Standorten alte Textilien in Containern sammeln.

Ein gewerblicher Textilsammler, dem die Stadt die Genehmigung nicht erteilen möchte, klagt derzeit gegen die Stadt. An insgesamt 61 Standorten hatte er in Dülmen seine Container aufstellen wollen. Das untersagte die Verwaltung, da diese Fülle an Containern das geplante Entsorgungskonzept gefährden würde. Am Donnerstag, 20. Februar, sehen sich Stadt und Kleidersammler in Münster vor Gericht.

Von Markus Michalak

20. Februar 2014 18:07 Uhr. Alter: 4 Jahre