Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK-Kindergarten

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 16.04.2014

Havixbeck
 

„Ich mache gern weiter bis zur Rente”.

Als Jutta Paul 2004 die Leitung des DRK-Kindergartens übernahm, sagte sie: „Hier ist es so schön, ich möchte bis zur Rente bleiben.“ Nach zehn Jahren steht sie zu diesem Wort. Und bei der Feierstunde zu ihrem Jubiläum gab es weiteren Grund zur Freude.

Als Jutta Paul 2004 die Leitung des DRK-Kindergartens übernahm, sagte sie im WN-Interview: „Hier ist es so schön, ich möchte bis zur Rente bleiben.“ Das sei damals ein bisschen gewagt gewesen, lacht sie heute. „Aber ich nehme diese Worte nicht zurück. Wenn ich darf, bleibe ich gerne so lange.“ Zehn Jahre führt Jutta Paul nun schon die in dieser Zeit zum Familienzentrum gewachsenen Kindertagesstätte. Am Montag gratulierten ihr der Vorstand des DRK-Ortsvereins und das Kita-Team im Rahmen einer kleinen Feier zum Dienstjubiläum.

Klaus Gottschling, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, erinnerte vor allem daran, dass Jutta Paul und ihr Team in den vergangenen Monaten den U3-Ausbau bei laufendem Betrieb haben ertragen müssen. „Das ging schon manchmal an die Grenze. Aber Sie haben es gemeinsam geschafft – und es ist sehr gut gelaufen.“

Das nächste Projekt hatte Klaus Gottschling auch schon zu verkünden: Voraussichtlich nach den Osterferien beginnen die Arbeiten zur Errichtung eines Pavillons, in dem ab dem Kindergartenjahr 2014/2015, das im August beginnt, weitere Kinder untergebracht werden können. „Ich habe heute die schriftliche Bestätigung von Kreis und Gemeinde bekommen, dass diese uns unterstützen werden.“

Wie berichtet, soll die Pavillon-Lösung den in Havixbeck hohen Bedarf an Kindergartenplätzen erfüllen helfen. Der DRK-Ortsverein trägt mittels der KiBiz-Pauschale, die er vom Land erhält, die Betriebskosten für den Pavillon, für dessen Errichtung hat die Gemeinde 15 000 Euro in den Etat eingestellt. Sollten wider Erwarten die Plätze nicht alle besetzt werden, würde die Gemeinde mit einer begrenzten Summe (maximal 3000 Euro im Jahr) dieses Restrisiko tragen, erklärte Kämmerer Christoph Gottheil auf Nachfrage unserer Zeitung. Diese Vereinbarung gelte zunächst für drei Jahre, eine Fortsetzung sei aber nicht ausgeschlossen.

Doch zurück zur Jubiläumsfeier für Jutta Paul: Deren Team hatte den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“ umgedichtet und überraschte die „Chefin“ mit einer munteren Gesangseinlage. „Ich bin froh, dass ich mit einem so tollen Vorstand und einem so supertollen Team zusammenarbeiten darf“, dankte eine gerührte Jutta Paul allen Anwesenden. Ihrem Dienst im DRK-Familienzentrum bis zur Rente scheint angesichts dieser Harmonie wirklich nichts im Wege zu stehen.

Von Frank Vogel

20. April 2014 18:23 Uhr. Alter: 4 Jahre