Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK Ortsverein wird 100

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 04.04.2014

Ascheberg
 

Ehrenamt ist unverzichtbar.

Ein Loblied aufs Ehrenamt haben die Festredner bei der Feier der 100-jährigen Bestehens des DRK-Ortsvereins Ascheberg-Davensberg gesungen. Maria Sträter hat 1972 beim Blutspendetermin erstmals als ehrenamtliche Helferin neben dem Bett gesessen.

Seit 30 Jahren ist sie als örtliche Leiterin bei den mindestens vier Terminen im Jahr für das Helferteam des Ortsvereins verantwortlich. Die Davensbergerin ist froh, auf viele altgediente Ehrenamtliche zurückgreifen zu können, zugleich ist das Team offen für eine Blutauffrischung: „Wer bei uns anfassen will, ist herzlich willkommen“, lädt Maria Sträter ein.

Zwei bis drei Wochen vor den Terminen holt die Leiterin ihre Telefonliste mit den etwa 40 Helfernamen heraus. Sie wird abgearbeitet, die meisten Helfer haben die Termine vorgemerkt und kündigen ihr Mitmachen an. So werden die Blutspender von bekannten Gesichtern empfangen. Sie treffen direkt bei der Spende auf Begleiter, die vorher da waren, werden im Ruheraum von Ehrenamtlichen beaufsichtigt, die das Einhalten der Zeiten auch schon drei Monate zuvor kontrolliert haben und erhalten ihren Imbiss anschließend von einem Team, das auch vorher mit Schnittchenplatten unterwegs war. Was sie nicht sehen: Hinter den Kulissen schmiert und belegt ein einspieltes Team die Brotschnitten.

Weil Davensberg und Ascheberg im Terminkalender des Blutspendedienstes zusammen liegen, muss die Leiterin auch für beide Termine das Personal organisieren.

Nach dem Doppelpack in dieser Woche muss Maria Sträter gleich das Team für einen Zusatztermin zusammenstellen. Denn alle Spender, die weder am Dienstag in Davensberg noch am Mittwoch in Ascheber Zeit für eine Spende gefunden haben, können das am 17. April (Gründonnerstag) nachholen. Dann kommt der Blutspendedienst aus Münster zu einem Zusatztermin nach Ascheberg. Von 16.30 bis 20.30 Uhr wird im Schulzentrum Nordkirchener Straße Lebenssaft abgezapft.

Am Mittwoch kamen 190 Blutspender in die Schule, unter ihnen waren erfreuliche acht Erstspender. Frederic-Pascal Stiens wurde für seine zehnte Spende ausgezeichnet. Bei insgesamt nur 297 Spendern an den beiden Terminen dürfte in zwei Wochen ein gutes Ergebnis möglich sein.

Von Theo Heitbaum

5. April 2014 12:02 Uhr. Alter: 4 Jahre