Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Tag der offenen Tür beim DRK

Pressebericht aus der Dülmener Zeitung vom 16.09.2013

Buldern
 

Erste Hilfe mit Puppe Henry.

Frederick Wübbelt streckt seine Hand aus, und Phillip Schäfer, Rettungssanitäter aus Dülmen, befestigt das Pulsoximeter an seinem Finger. Jetzt kann Frederick genau sehen, wie hoch sein Puls ist. Interessiert hört er mit seinem Freund Michel Sommer den Ausführungen des Rettungssanitäters im Einsatzwagen zu.

Der DRK-Ortsverein Dülmen und der DRK-Ortsverein Buldern bilden zusammen eine Einsatzeinheit. Dülmen stellt die Sanitätskompanie, Buldern ist für die Technik, Betreuung und für die Verpflegung zuständig. Im Ernstfall sind beide Komponenten im Einsatz.

Beim Tag der offenen Tür anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Ortsvereins Buldern sind die Kollegen aus Dülmen auch in Buldern mit dem Einsatzwagen vor Ort.

Begonnen hatte der Tag der offenen Tür zum Jubiläum des Vereins mit einer heiligen Messe, zelebriert durch Pfarrer Ferdinand Hempelmann. „Die Messe war richtig gut besucht“, meint Dr. Martin Olbrich, Vorsitzender des Ortsvereins Buldern. Lobende Worte findet Olbrich auch für das Engagement der verschiedenen Vereine an diesem Tag. Die DLRG-Ortsgruppe Dülmen ist mit von der Partie, sie verkauft symbolisch Steine zur Unterstützung der Finanzierung der neuen Unterkunft am düb. Die Feuerwehr Buldern unterstützt bei der Bewirtung, und in der Küche sorgt das Mädchenlager St. Josef für leckere, warme Erbsensuppe.

Auch der Fanfarenzug und der Spielmannszug aus Buldern sorgen für einen festlichen Rahmen. Peter Emming aus Hiddingsel ist gleich in zweifacher Mission in Buldern. Zum einen im Spielmannszug Buldern, zum anderen als Vorsitzender des Schützenvereins Hiddingsel: „Das DRK aus Buldern unterstützt uns jedes Jahr tatkräftig auf dem Schützenfest in Hiddingsel. Gerne bin ich heute nach Buldern gekommen, um die Freundschaft zu pflegen und Danke zu sagen,“ meint Emming. Auch die Erzieherinnen vom DRK-Kindergarten sind mit dabei. Mit der Puppe Henry erklären sie den Kindern komplexe Themen der Ersten Hilfe auf spielerische Weise. Den ganzen Tag ist es ein reges Kommen und Gehen beim Jubiläum des Ortsvereines in Buldern, mit der Resonanz sind die Organisatoren sehr gut zufrieden. Das Wetter spielt ja auch richtig gut mit.

Von Sigrid Muddemann

18. September 2013 12:23 Uhr. Alter: 5 Jahre