Sie sind hier:  » 

660 Gäste beim DRK Seniorennachmittag

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 27.10.2013

Senden
 

Divas, Tanz und tolle Sketche.

Überaus unterhaltsame Stunden erlebten rund 660 Gäste beim traditionellen DRK-Seniorennachmittag in der Steverhalle. Auf der Bühne wurden Musik, Tanz und Sketche geboten. Im Saal servierten Ehrenamtliche Kaffee und Kuchen.

Nahezu voll besetzt war die Steverhalle am Samstag beim traditionellen Seniorennachmittag des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Der mittlerweile 29. Einladung des Sendener Ortsvereines waren gut 660 Senioren aus Senden, Bösensell und Ottmarsbocholt gefolgt, um vergnüglichen und kurzweilige Stunden zu verbringen.

Zu Beginn begrüßte DRK-Vorsitzender und Bürgermeister Alfred Holz die Anwesenden und bedankte sich bei den zahlreichen Mitwirkenden und Helfern. Dann übergab er das Mikrofon an Günther Melchers, der in diesem Jahr erstmalig und souverän als Moderator durch das Programm führte.

Für Abwechslung im Programm hatte das DRK durch die Auswahl der Künstler gesorgt: Während des Kaffeetrinkens spielte der Musikverein Senden unter der Leitung von Jürgen Beyer, danach gab es etwas für die Augen: Die „Dansmüskes“ aus Ottmarsbocholt begeisterte das Publikum mit zwei Darbietungen. Als Dankeschön gab es einen Blumenstrauß für die Trainerinnen Astrid Overbeck, Andrea Bülskämper und Vanessa Kahn und jeweils eine Rose für die Tänzerinnen.

Anschließend zeigten Anita Lange und Beate Kortmann von der KFD St. Laurentius in einem Sketch über die Partnervermittlung „Glück im Winkel“, wie sehr ein Buch – genau genommen ein Sparbuch – die Vermittlungschancen eines Mannes steigern können.

Musikalisch ging es danach weiter mit dem Jagdhornbläsercorps im Hegering Senden unter der Leitung von Stefan Lichtenberg. Der Vorsitzende Markus Stutenkemper lud die Anwesenden zum Besuch der Hubertusmesse ein, die anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums am 3. November (Sonntag) um 10.30 in St. Laurentius eingeläutet wird. Außerdem wies er auf das Benefizkonzert zugunsten der Sendener Tafel am 21. November (Donnerstag) mit dem Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster hin.

Humorvoll besangen Beate Kortmann und Anita Lange danach die Enttäuschungen, mit denen Frauen auf der Suche nach dem richtigen Mann konfrontiert werden können. Im Anschluss ließen die Tanzgarden des SV Bösensell unter der Leitung von Martina Bauer und Elena Stamm die Bühnenbretter erzittern.

Höhepunkt des Nachmittags war die Gesangsparodie-Show „Divas live“ von Susan Kent. Ob Trude Herr, Marilyn Monroe, Katharina Valente oder Liza Minelli: Sämtliche deutsche und internationale Diven wurden von ihr auf die Bühne gebracht. Und das in einer so überzeugenden Form, dass die Zuschauer sie erst nach der zweiten Zugabe von der Bühne ließen.

Von Andreas Krüskemper

29. Oktober 2013 17:42 Uhr. Alter: 5 Jahre