Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Kollege Blutspender

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 12.10.2013

Lüdinghausen
 

Blutspende in Firmen.

Die Feierlichkeiten zum 125jährigen Bestehen der Rotkreuzarbeit in Lüdinghausen sind soeben vorüber, da widmen sich die Verantwortlichen des DRK-Ortsvereins schon der nächsten wichtigen Aufgabe, einem Blutspenden-Sondertermin für Mitarbeiter Lüdinghauser Unternehmen.

Die Zahl der Blutspenden in Lüdinghausen und Seppenrade liegt zwar weit über dem Bundesdurchschnitt, doch kommen immer weniger Spender zu den Terminen, und das bei steigendem Bedarf an Blutkonserven. Durch den doppelten Abijahrgang 2013 fehlen in diesem Jahr vor allem die vielen Erstspender, denn die Abschlussklassen der beiden Gymnasien waren in den letzten Jahren bei den Sonderterminen an den Schulen sehr stark vertreten, betonen die beiden Vorstände Jo Weiand und Gerd Krämer. Dieser Ausfall soll nun durch einen Termin mit Betrieben der Stadt kompensiert werden.

„50 000 neue Blutspender in 200 Tagen“ hat sich der Blutspendedienst-West auf seine Fahnen bis zum Jahresende geschrieben. Gesucht werden besonders engagierte Menschen, denen das Lebensretten im Blut liegt, denn jeder Tropfen zählt. Diese Kampagne um Erstspender will der DRK-Ortsverein mit einer im Bereich des Blutspendedienstes West bisher einmaligen Aktion unterstützen.

Der DRK-Ortsverein bittet ansässige Unternehmen und Kleinbetriebe, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzusprechen, sich doch der größten Bürgerinitiative, den Blutspendern, anzuschließen. Dafür wird am Montag, 11. November, von 10 bis 16 Uhr, im Alten Landratsamt der Sparkasse Westmünsterland in Lüdinghausen, Steverstraße 15, ein Sondertermin eingerichtet. „Immer mehr Unternehmen engagieren sich sozial. Viele Arbeitnehmer arbeiten gern in einem Unternehmen, das gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Unsere Gesellschaft braucht mehr Blutspender, damit weiterhin alle Patienten mit den besten medizinischen Möglichkeiten behandelt werden können. Viele Operationen und Krebstherapien sind nur durchführbar, wenn genug Blutspenden zur Verfügung stehen“, lautet die Bitte von Jo Weiand, möglichst vielen Arbeitnehmern die Gelegenheit zur Blutspende an diesem Tag zu geben. Daher sei auch, zum Beispiel wegen des Schichtwechsels, die Zeitspanne von 10 bis 16 Uhr größer als bei den normalen Terminen.

„Wir freuen uns über den großen Zuspruch, den wir von zahlreichen Unternehmen bereits erfahren haben“, so Gerd Krämer. Der Ortsverein will mit dieser Aktion, nicht in Konkurrenz zu den bekannten Terminen in Lüdinghausen (am 15. Oktober) und Seppenrade (am 22. November) treten. Sollte ein Spender an einem dieser beiden Termine nicht seinen Lebenssaft spenden können, ist er natürlich am 11. November auch herzlich willkommen. Die drei letzten Blutspendetermine in diesem Jahr werden durch ein Firmensponsoring des Autohaus Tenberge unterstützt.

So werden an den Terminen am 15. Oktober und 22. November unter den Spendern jeweils fünf Winterreifenmontagen und ein Ölwechsel verlost, während sich am Zusatztermin 11. November ein „BMW-Wochenende“ und ein Ölwechsel in der Tombola befinden.

Von Michael Beer

15. Oktober 2013 17:47 Uhr. Alter: 5 Jahre