Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK Kindergarten Rheinsbergring

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 22.11.2013

Ascheberg
 

Kleine Kita ist groß geworden.

„Jetzt ist deine kleine Kita groß geworden.“ Ingeborg Stange formulierte es gestern im Grußwort an Petra Zumbülte, die Leiterin der DRK-Kita Rheinsbergring, treffend. Aus wenigen Räumen für den 20-köpfigen Ein-Gruppen-Kindergarten ist eine Drei-Gruppen-Kita geworden.

Bei der offiziellen Einweihung dankte Zumbülte der Gemeinde als Investor des Kindergartens, ihrem DRK als Träger, besonders aber dem Team und den Eltern für die Unbilden während der Bauarbeiten. Den Kindern machte das wenig aus. „Für sie hätten wir statt des Sperrholzes ruhig eine Plexiglasscheibe machen können. Sie konnten von den Bauarbeiten nicht genug mitbekommen“, berichtete Zumbülte. Und sie fühlen sich mittlerweile wohl im Kindergarten. Gestern ließen sie sich von den Rednern nicht lange stören, sondern spielten munter weiter. Beispielsweise mit Geschenken, die Handwerker mitgebracht hatten.

Bürgermeister Dr. Bert Risthaus erinnerte für die Gemeinde, die den Kinderkarten ausgebaut und an das DRK vermietet hat, dass mit Kosten von 910 000 Euro gerechnet worden sei. Das Ergebnis liege 34 000 Euro darunter. Der fehlende Parkplatz werde im nächsten Jahr gegenüber der Kita geschaffen. Dafür muss der Bebauungsplan geändert werden.

DRK-Vorsitzender Bernhard W. Thyen sprach insbesondere dem Team sein Lob aus, denn während der Bauarbeiten sei es nicht leicht gewesen. Auch das Wachsen des Kindergartens sei einer Herausforderung. Er lud ein, die Tombola mit 600 Losen zu nutzen. „Es gibt keine Nieten“, war er für den Loskauf.

Pfarrer Joseph von der katholischen und Pfarrer Martin Roth von der evangelischen Gemeinde weihten die Kita ein. Passend dazu hatte Roth aus dem Markus-Evangelium die Passsage „Lasst die Kinder zu mir kommen“ ausgewählt.

An die Einweihung schloss sich ein Tag der offenen Tür an. Die Kita-Eltern, aber auch andere Interessenten hatten die Möglichkeit, die Räume zu inspizieren. Petra Zumbülte durfte sich über einige Geschenke freuen, so überreichte Jürgen Barrey von der Sparkasse eine Spende. „Die Volksbank ist dann bei unserem Jubiläum im nächsten Jahr an der Reihe“, verriet Bernhard W. Thyen. Während die Kinder spielten, nutzten die Eltern die Chance, in der Cafeteria bei Kaffee und Kuchen zu plauschen.

Von Theo Heitbaum

24. November 2013 14:28 Uhr. Alter: 4 Jahre