Sie sind hier:  » 

Ehrenamt macht Spaß

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 27.06.2013

Lüdinghausen
 

Freiwillige vor!

Das DRK in Lüdinghausen möchte ein neues Team zur Betreuung von Blutspendern bilden.

Das Rote Kreuz in Lüdinghausen möchte weitere Ehrenamtliche für die Unterstützung bei Blutspendeterminen gewinnen. Geplant ist unter anderem, ein neues Team zu gründen, um auch tagsüber Termine für Unternehmen anbieten zu können.

Wer gern ehrenamtlich die Anmeldung, die Verpflegung oder die Bewirtung der Spenderinnen und Spender unterstützen möchte, kann vorab beim DRK einen Blick hinter die Kulissen werfen. „Das fängt an beim Einkauf der Lebensmittel. Auch die Anmeldung und die Erfassung der Spender sind wichtig sowie die Vorbereitung und das Servieren eines Imbisses zur Stärkung nach dem Spenden“, konkretisiert Christa Heßelmann, Leiterin des Blutspende-Teams in Seppenrade, die Aufgaben des DRK bei der Blutspende.

Freiwillige, die nach eigenen Neigungen das DRK-Ehrenamt bereichern und mitgestalten möchten, werden gesucht. Ein ehrenamtliches Engagement wird ausdrücklich auch von denjenigen begrüßt, die selbst kein Blut spenden wollen oder dürfen. „Helfende Hände finden immer eine Aufgabe bei uns“, bringt es Rosemarie Bauer, Leiterin des Teams in Lüdinghausen, auf den Punkt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Helferteam freut sich schon heute auf Verstärkung bei der Blutspende.

Die Bereitschaft, Blut zu spenden sei in Lüdinghausen nach wie vor groß, betonen in diesem Zusammenhang Jo Weiand und Gerd Krämer vom Vorstand des DRK-Ortsvereins. Sie bedauern allerdings, dass durch das verkürzte Abitur die Zahl der Spender aus den Gymnasien zurückgegangen ist.

Wer Interesse hat, das DRK ehrenamtlich bei der Bewältigung seiner Aufgaben zu unterstützen, wird gebeten, sich mit Anne Bell dienstags und donnerstags am Vormittag unter ✆ 0 25 91/1 92 19 in Verbindung zu setzen. Interesse kann auch über das Internet unter bekundet werden

Von Michael Beer

28. Juni 2013 19:57 Uhr. Alter: 5 Jahre