Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK-Kindergarten baut zusätzliche Räume

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 29.07.2013

Havixbeck
 

Mehr Platz für die Jüngsten.

Der DRK-Kindergarten im Wohngebiet „Am Schlautbach“ erweitert seine Räumlichkeiten, um mehr Platz für die U3-Betreuung zu bekommen. Am Montag fiel der Startschuss für den Umbau. Zunächst muss eine Stahltreppe abgebaut werden. „Interessant ist die Erweiterung schon jetzt für die Kinder“, berichtet Leiterin Jutta Paul. Etliche Jungen und Mädchen standen hinter dem Bauzaun und staunten nicht schlecht, was mit ihrem Kindergarten so geschieht.

Der als Doppelhaus gebaute Kindergarten wird an beiden Haushälften jeweils im Erdgeschoss und Obergeschoss vergrößert. „Dadurch erhält die Einrichtung vier zusätzliche Räume, die an die vorhandenen Gruppenräume angeschlossen werden“, erklärte Architekt Uwe Kayser vom Büro Rasche aus Billerbeck, das das Gebäude konzipiert hat.

Für Kinder unter drei Jahren sind nach den Bestimmungen für Kindertagesstätten auch Schlaf- und Wickelräume notwendig. „Im ersten Obergeschoss wird dafür ein extra Raum nur zum Schlafen eingerichtet“, sagte Jutta Paul. Aktuell werden schon 16 Jungen und Mädchen unter drei Jahren im DRK-Kindergarten betreut. Und ein Kind sogar unter zwei Jahren. Dazu brauchte die Kita eine extra Genehmigung. Demnächst ist Platz für 22 Jungen und Mädchen, die unter drei Jahre alt sind.

Die Idee, die Kindertageseinrichtung zu vergrößern, hatten die Kindergartenleitung und der DRK-Ortsverein als Träger schon länger. „Seit zweieinhalb Jahren sind wir in Gesprächen mit den zuständigen Behörden und dem Investor, der Familie von Twickel“, berichtete Klaus Gottschling, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Havixbeck.

Im nächsten Kindergartenjahr 2014/15 wird die Vollbelegung nach dem neuesten Standard erreicht sein. Dann werden eine Gruppe mit Kindern von 0 bis drei Jahren, zwei Gruppen von zwei bis sechs Jahren und eine Gruppe für Kinder von drei bis sechs Jahren gebildet.

Anfragen nach Plätzen habe die Einrichtung jetzt noch für das kommende Kindergartenjahr. „Wir sind inzwischen mit 85 Kindern aber voll besetzt, da passt nichts mehr“, so Jutta Paul. Ab dem 12. August geht es in die Sommerferien. Während der Zeit finden die „lauten“ Arbeiten statt. Objektleiter Uwe Kayser hofft, dass die Baumaßnahme um Weihnachten komplett fertiggestellt ist.

Alle Gewerke wurden ausgeschrieben und haben den Zuschlag bekommen. Durch die Erweiterung werden Provisorien gleich mit in Angriff genommen. Teilweise gibt es nun zusätzliche Fenster im Obergeschoss, aber auch mehr als eine Toilette für 16 Mitarbeiter.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 325000 Euro. „Wir können froh sein, dass das Grundstück so groß ist, ansonsten hätten wir vielleicht nicht erweitern können“, so Gottschling. Die große Außenfläche ließe aber immer noch genügend Raum für alle Kinder zum Spielen.

Von Klaus de Carné

30. Juli 2013 12:07 Uhr. Alter: 4 Jahre