Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK in der NS-Zeit

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 19.07.2013

Genf
 

Bewegte Geschichte.

Unter dem Eindruck der Genfer Konferenz vom Oktober 1863 entsteht am 12. November 1863 im Königreich Württemberg der Württembergische Sanitätsverein. Es ist die erste nationale Rotkreuzgesellschaft weltweit und auf deutschem Boden. Weitere deutsche Hilfsvereine entstehen schon bald in Oldenburg, Preußen und Hamburg.

In der NS-Zeit wird das DRK schrittweise gleichgeschaltet und in das NS-System eingebunden. Im September 1945 wird das DRK wegen seiner Einbindung in das NS-Regime von den Besatzungsmächten England, Frankreich, USA und Russland aufgelöst. In Anbetracht von Not und Elend der Nachkriegsjahre setzen dennoch viele Helfer die Rotkreuzarbeit fort. Es kommt zur Reorganisation des Roten Kreuzes auf regionaler Ebene. Am 4. Februar 1950 wird das DRK in der Bundesrepublik, am 23. Oktober 1952 das DRK in der DDR gegründet; beide Rotkreuzorganisationen werden daraufhin vom IKRK anerkannt.

22. Juli 2013 00:36 Uhr. Alter: 5 Jahre