Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

DRK-Vorstand dankte Mitarbeitern

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 28.12.2012

Lüdinghausen
 

Unspektakulär, aber arbeitsreich.

Von einem „arbeitsreichen“, wenn auch „unspektakulären“ Weihnachtswochenende berichtete Michael Hofmann, Leiter des DRK-Rettungsdienstes, am späten Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages. Bereits am Heiligen Abend hatte der Vorstand des DRK die einzelnen Rettungswachen besucht und sich bei den Mitarbeitern für ihr Engagement bedankt.

„Es war einiges los, aber nichts Dramatisches“, umschrieb er die Einsätze der Teams, die an den Feiertagen im Einsatz waren. Die Art der Einsätze stimmten den Rettungsdienst-Fachmann allerdings auch etwas nachdenklich. „Die heile Weihnachtswelt, die Gemütlichkeit und die Besinnlichkeit stehen auf wackeligen Beinen.“ An solchen Tagen spielten sich doch immer wieder größere oder kleinere Dramen ab. Vom familiären Streit bis zum Suizidversuch. Wenn Alkohol ins Spiel komme, verbessere das die Situation nicht. Viele Menschen würden mit der besonderen Situation nicht fertig. Das sei kein Alltag, so Hofmann.

Besuch vom Präsidium des DRK-Kreisverbandes erhielten die Mitarbeiter der Rettungswache Lüdinghausen am Heiligen Abend. Präsident Ludger Gödde, seine Stellvertreterin Renate Haltern, Geschäftsführer Dieter Schwörer und Rettungsdienstleiter Michael Hofmann statteten allen Wachen im Kreisgebiet einen Besuch ab, um denen mit einer prall gefüllten Weihnachtstüte zu danken, die an den Festtagen für die Rettungsbereitschaft zur Verfügung standen.

Lüdinghausen war mittags die letzte Station auf der Reise durch den Kreis. Rund 100 Rettungskräfte waren über Weihnachten insgesamt im Einsatz. Dass es an den Festtagen genügend zu tun geben würde, deutete sich noch während des Besuches der DRK-Spitze an: Die Einsatzkräfte mussten zu einem Notfall ausrücken.

Bereits gestern, so unterstrich Hofmann, begannen die Vorbereitungen für die Silvesternacht. Auch bei diesem Anlass ist das DRK-Team froh, auf ehrenamtliche Kräfte zurückgreifen zu können. Wie bereits berichtet, wird die hauptamtlich besetzte Wache anlässlich besonderer „Feier“tage von ehrenamtlichen Kräften unterstützt.

29. Dezember 2012 14:13 Uhr. Alter: 5 Jahre