Sie sind hier:  » 

DRK-Blutspendetermine

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 06.12.2012

Nottuln
 

Der Bedarf steigt ständig.

Das DRK sorgt sich um einen Rückgang der Blutspenderzahlen. In Schapdetten kamen zum letzten Termin nur 38 Spender. Der Bedarf an Blutkonserven steigt hingegen.

„Wir freuen uns natürlich über jeden einzelnen, der zum Blutspenden kommt,“ betonte William Sauer vom Roten Kreuz (DRK) gestern. Aber dennoch konnte er seine Enttäuschung über nur 38 Spender bei der Aktion in Schapdetten nicht verbergen. „Wo soll das oft dringend benötigte Blut herkommen, wenn kaum noch Leute zum Spenden kommen?“

Zwar war erfreulicherweise auch ein Erstspender in Schapdetten dabei, dennoch: Es fehlt an Nachwuchs. Über die Altersgrenze scheiden immer mehr langjährige Dauerspender aus, die durchschnittlich drei bis viermal im Jahr Blut gespendet haben. Zwar kommen auch immer wieder junge Neuspender hinzu, um aber das Gesamtvolumen des gespendeten Blutes zu halten, müssen für jeden älteren ausscheidenden Dauerspender drei Neuspender gewonnen werden, heißt es in einer Information des DRK. Der Bedarf an Spenderblut steige ständig − jeder Mensch könne in die Situation kommen, Spenderblut zu benötigen. Ein großer Teil der Bundesbürger sei sogar mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen, erklärt das DRK.

„Regelmäßiges Blutspenden ist so wichtig, weil die Blutpräparate nur kurze Zeit haltbar sind“, erläutert der DRK-Blutspendedienst. Ein Konzentrat roter Blutzellen könne maximal 42 Tage lang gelagert werden. Blutplättchen, die insbesondere für Tumorpatienten benötigt werden, könnten nur fünf Tage lang verwendet werden.

So hoffen William Sauer und seine ehrenamtlichen Helfer vom Nottulner DRK, dass sich am Donnerstag (13. Dezember) in Nottuln viele Bürger einfinden werden, um sich in der Zeit von 16.30 bis 20.30 Uhr in der Mensa des Gymnasiums Blut abzapfen zu lassen. Nach der Blutspende wird jeder Spender und jede Spenderin mit leckeren Stärkungen verwöhnt.

Ein weiterer Blutspendetermin findet am 19. Dezember (Mittwoch) von 16.30 bis 20.30 Uhr in der Sebastian-Grundschule in Darup statt.

Von Iris Bergmann

12. Dezember 2012 17:54 Uhr. Alter: 6 Jahre