Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Investor finanziert neue U-3 Plätze

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 31. 07. 2012

Senden
 

Investor finanziert neue U-3 Plätze.

Ganz so schlimm, wie befürchtet, wird der Engpass bei den Kindergartenplätzen wohl doch nicht. Ein neuer Vier-Gruppen-Kindergarten im Neubaugebiet Buskamp soll Abhilfe schaffen.

Der befürchtete Engpass bei den Kindergarten-Plätzen wird längst nicht so einschneidend wie befürchtet: „Durch den neuen Vier-Gruppen-Kindergarten im Neubaugebiet Buskamp können wir den vom Kreisjugendamt errechneten Bedarf von 35 Prozent bei den Ein- bis Dreijährigen abdecken“, sagt Bürgermeister Alfred Holz, räumt gleichzeitig jedoch ein: „Ob das tatsächlich reicht, wird die Praxis zeigen.“

Erleichtert ist Holz, dass der DRK-Ortsverein Senden sich bereiterklärt hat, die Trägerschaft der neuen Einrichtung zu übernehmen, in der jeweils zwei Gruppen vom Typ II (Null-bis Dreijährige) und vom Typ III (Drei- bis Sechsjährige) betreut werden sollen.

„Es haben sich bei uns einige Investoren gemeldet, die bereit sind, den Bau des Kindergartens zu finanzieren“, berichtet Franz Wilf­ling, zweiter Vorsitzender des DRK Senden. Der Vorstand des Ortsvereins habe soeben einen Kriterienkatalog für die Bauausführung der neuen Einrichtung festgelegt und an besagte Investoren verschickt. So wird zum Beispiel gefordert,

► dass der neue Kindergarten bezüglich Anzahl, Art und Größe der Räume den Auflagen des Landes entspricht,

► dass die Räumlichkeiten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels später auch anderen öffentlichen Nutzungen zugewiesen werden können – zum Beispiel als Jugendzentrum oder Seniorentreff

► und dass das Gebäude in einer zweigeschossigen, flächenschonenden Bauweise errichtet wird.

Die Investoren sind nun aufgefordert, ihre Bauplanung und Konzeption dem DRK Senden bis zum 15. September vorzulegen. Nach dem Vergleich der Angebote entscheidet das DRK, welcher Investor den Zuschlag erhält. Anschließend muss sich dieser mit der Gemeinde Senden über den Grunderwerb einigen.

Alfred Holz und Franz Wilf­ling gehen davon aus, dass der Bau der Kita nach Abschluss des Genehmigungsverfahrens voraussichtlich Januar/Anfang Februar beginnen kann.

„Die Zeit ist knapp bemessen“, macht der Bürgermeister darauf aufmerksam, dass die neue Einrichtung wohl kaum pünktlich mit Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. August 2013 fertig sein wird.

Von Siegmar Syffus

8. August 2012 13:24 Uhr. Alter: 5 Jahre