Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto:
SparkasseWestmünsterland
IBAN: DE06401545300000002857
BIC: WELADE 3W XXX

Erster Spatenstich für Kindergarten

Pressebericht aus den Ruhr Nachrichten vom 12. 03. 2012

Nordkirchen
 

Alte Molkerei: Erster Spatenstich für Kindergarten.

SÜDKIRCHEN. Zu den Spaten haben am Montag nicht nur Vertreter aus Politik und Verwaltung gegriffen, sondern auch die Kinder des DRK-Kindergartens. Symbolisiert der erste Spatenstich doch den Baustart des lang ersehnten neuen Kindergartens. Bürgermeister Bergmann blickte zurück.

„Es war ein langer Weg bis hier hin“, sagte Bürgermeister Dietmar Bergmann zur Begrüßung und erinnerte an die langen Verhandlungen, die vor der Entscheidung standen, das Grundstück zu kaufen.

Spätestens im Herbst fertig

2011 dann der Abriss der Alten Molkerei, die jahrelang leergestanden hatte und zusehends verfiel. Beim Anblick des Grundstückes heute wird jedem klar: hier passiert etwas. Derzeit ist die Bauunternehmung Joseph Krüselmann Bau mit Erdarbeiten beschäftigt.

Sommer oder Herbst dieses Jahres, schätzt Bergmann, soll das rund 1 Million Euro teure Projekt fertig sein. Endlich, wird dann auch Petra Block, Leiterin des DRK-Kindergartens, sagen. Mehrere Jahre sei der Bau schon im Gespräch. „Jeder wartet drauf“, sagte sie beim Treffen rund um den Spatenstich.

Die derzeitige Unterbringung des Kindergartens in einem Wohnhaus sei nur eine Übergangslösung. Auch Vertreter der Jugendhilfe Werne waren am Montag vor Ort. Statt des DRK wird diese die Trägerschaft des neuen Kindergartens übernehmen. „Der Bedarf ist da“, sagte der Leiter Uwe Schenk, Bürgermeister Bergmann stimmte ihm zu.

Wohngruppe für Kinder aus Problemfamilien

Geplant ist neben dem Kindergarten auch eine Wohngruppe für Kinder aus Problemfamilien. Welche von den aktuell betreuten Kindern der Jugendhilfe genau in den ersten Stock des Neubaus einziehen stehe noch nicht fest, werde, wenn es soweit ist entschieden. Die Kinder stammen nicht aus Südkirchen. Sieben bis neun Plätze seien für die Wohngruppe im Gespräch.

Auf acht Kinder kämen dann vier Festangestellte Betreuer, so sei der Personalschlüssel. Einer, so der Plan, schlafe auch im Neubau. Nicht nur in diesem Bereich, auch bei der U3-Betreuung sei der Bedarf groß. „Der Kindergarten mit der Wohngruppe bedeutet eine deutliche Belebung der Südkirchener Mitte“, sagte Dietmar Bergmann.

Von Angela Wiese

5. August 2012 14:20 Uhr. Alter: 5 Jahre